Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.380
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ackerland

26.08.2015 16:31 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Nach dem Grundstücksverkehrsgesetz ist der Verkauf von landwirtschaftlichen Flächen genehmigungspflichtig. Die Genehmigung wird in der Regel verweigert, wenn der Erwerber kein Landwirt ist, das dies als ungesunde Verteilung der landwirtschaftlichen Fläche angesehen wird.

Hallo ich habe vor 10 Jahren von meinem Schwiegervater 1 Ha Ackerland gekauft. Ich habe das Land einem Mann Unentgeltlich für seine Pferde und Schafe überlassen, das er das sauber hält. Jetzt waren 2 Landwirte da die das Ackerland kaufen wollen.
Der Mann hat Keine Pferde und keine Schafe mehr. Ich habe mit den Landwirten einen Preis verhandelt und der eine ist auch Gleich zu Notar.
Jetzt geht los. Der Landwirt der bei dem Notar war kam und meinte so könne er das Land nicht kaufen, die Pferde und Scharfe hat Weiten Lassen hat jede Menge Unrat Schutt auf dem Gelände hinterlassen. Ich habe den Mann Angesprochen er solle das doch in Ordnung bringen oder ich lasse das von Jemanden machen und er das bezahlen wüste. Der Mann mit den Pferden und Schafen meinte er kauft das Land er Bezahl des gleichen Preis wie die Landwirt.
Der Mann ging zum Notar und wollte alles klar machen, nur der Notar sagte ihm er Könne das Land nicht Kaufen der Landwirt hätten das Vorkaufsrecht!!!! Ich habe dem Landwirt gesagt er solle beim seinem Notar das Vorkaufsrecht zurück nehmen, was er nicht macht, der andere könnte das Land sowieso nicht kaufe das könnten nur Landwirte. Das ich mein Land nicht jedem Verkaufen wem ich will ??
Haben die Recht oder

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach dem Grundstücksverkehrsgesetz ist der Verkauf von landwirtschaftlichen Flächen genehmigungspflichtig und kann insbesondere versagt werden, wenn die Veräußerung eine ungesunde Verteilung von Grund und Boden bedeutet (§ 9 GrdStVG). Diese wird angenommen, wenn der Erwerber kein Landwirt ist. Eine Ausnahme wäre nur dann denkbar, wenn die Fläche im Bereich eines Bebauungsplans liegt, was nicht zu vermuten ist. Alternativ könnte dem Erwerber die Auflage gemacht werden, das Land an einen Landwirt zu verpachten.

Ein Vorkaufsrecht des anderen Landwirts kann ich nicht erkennen. Möglicherweise war ihm dieses vertraglich eingeräumt worden.

Jedenfalls ist es bedauerlicherweise so, dass Sie Ihr Land nicht jedem verkaufen können. Ich bedaure, keinen besseren Bescheid geben zu können.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER