Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Account-Sperre in einem Online-Spiel

07.05.2014 18:33 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Zusammenfassung: Sperrung Spiele Account Gamesforge Metin2

Guten Abend,

Mein Konto in dem Online-Spiel "Metin2" wurde meiner Meinung nach zu unrecht permanent gesperrt, habe mich bereits mit dem Kundenservice in Verbindung gesetzt jedoch bleiben Sie bei Ihrer Entscheidung, nun möchte ich gerne wissen wer hier im Recht ist.

Die AGB des Online-Spiels ist hier zu finden:
http://agbserver.gameforge.com/deDE-Terms-Metin2.html

Das Konto wurde laut Kundenservice wegen "Volsverhetzenden Äußerungen im Chat" gesperrt, welche durch unglückliche Nachrichten zustande gekommen ist.

Es ging um folgende Nachrichten, die erste Nachricht die ich in den Chat geschrieben habe war:

"Es war einmal ein judischer Spargelstecker auf dem Klo... "
(Diesen Text habe ich von einem anderen Benutzer wiederholt um ein Spiel weiterzuführen welches zu diesem Zeitpunkt im Chat gespielt wurde - Jeder fügt einen kleinen Teil zum Text hinzu, so das eine Geschichte entsteht. Da keiner mehr weiter gemacht hat, habe ich diesen Text wiederholt um Leute zum mitmachen anzuregen.)

Wenige Sekunden nach dieser Nachricht (direkt auf die Nachricht im Chat folgend, da keiner geschrieben hat) habe ich folgende Nachricht geschrieben:

"der vergast werden möchte"
(Diese Nachricht bezieht sich nicht auf die erste Nachricht sondern sollte sich auf die Monster im Spiel beziehen die ich mit dem Bonus (für Waffen innerhalb des Spieles) vergiften / vergasen wollte & wollte damit keinen Spieler angreifen)

D.h es besteht kein Zusammenhangen zwischen diesen Nachrichten (Sie wurden ja auch nicht zusammen in den Chat geschrieben) der Kundenservice denkt sich natürlich jetzt seinen Teil dazu und ist der Meinung das diese beide Nachrichten zusammengehören und damit zur Sperre geführt haben. Fakt ist aber das kein Zusammenhang zwischen diesen Nachrichten besteht und sich die zweite Nachricht nicht den Kontext der ersten Bezieht.

Haben Sie das Recht mein Konto permanent zu Sperren unter den Umständen das Sie meine Nachrichten aneinander dichten? Oder ist diese Sperre ungerechtfertigt, da Sie nur auf Indizien beruht?

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage!


Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:

1. Es ist schon fraglich, ob es überhaupt auf die Einordnung Ihrer Äußerung ankommt.

Nach Punkt 10.2 der verlinkten AGB kann das Nutzungsverhältnis sowohl von Seiten des Spielers als auch von Seiten des Anbieters jederzeit gekündigt werden.

Entsprechend hat das AG Karlsruhe (Urteil vom 24. Juli 2012 • Az. 8 C 220/12) entschieden, dass ein Anspruch auf Wiederfreischaltung eines Spieleaccounts nicht besteht, wenn es sich um ein Online-Spiel handelt, das in der Basis-Version kostenfrei ist und die Nutzungsbedingungen ein Recht zur sofortigen Kündigung vorsehen.

Auf den Grund für die Kündigung kommt es nach dieser Rechtsprechung nicht an.

2. Darüber hinaus besteht nach Punkt 6.6 in Verbindung mit 6.3. a) und c) der AGB die Möglichkeit zur dauerhaften Sperrung eines Nutzerkontos bei Äußerungen, die gegen geltendes Recht verstoßen, ordnungs- oder sittenwidrig sind oder rassistischen Charakter haben.

Dabei ist die Äußerung/ die Äußerungen

„Es war einmal ein judischer Spargelstecker auf dem Klo..der vergast werden möchte"

- sofern man diese im Zusammenhang sieht – zweifellos als sittenwidrig und rassistisch einzustufen.

Im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung müsste das Gericht davon überzeugt werden, dass diese nicht im Zusammenhang stehen. Dabei ist die Äußerung nach dem Verständnis eines objektiven Dritten zu Grunde zu legen.

Gegen die Verteidigung, es bestehe kein Zusammenhang, spricht jedoch, dass die (Halb-) Sätze nach Ihren Angaben innerhalb von wenigen Sekunden von Ihnen eingegeben wurden.

Zudem ergibt der zweite Teil ohne den ersten keinen Sinn.

Dass dagege mit dem Vergasen Monster in dem Spiel gemeint seien, wirkt weit hergeholt. In kaum einem Computerspiel wird es zu Vergasungen von Spielfiguren kommen. Es handelt sich bekanntermaßen um einen Begriff für die Tötung von Menschen durch die Nationalsozialisten in Konzentrationslagern.

Insgesamt erscheint die Sperrung des Accounts daher sowohl auf Grundlage des Punkt 10.2 als auch des 6.6 i.V.m. 6.3. als berechtigt.


Ich hoffe, Ihnen eine rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER