Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abzug für eine Sportgewehr aus dem USA importieren

01.05.2011 19:13 |
Preis: ***,00 € |

Internationales Recht


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte mir aus den USA einen Abzug für ein Sportgewehr zusenden lassen. In den USA ist es für Privatpersonen verboten, Waffenteile aller Art zu exportieren.
Der Import in Deutschland ist jedoch legal, da hier ein Abzug kein verbotenen Gegenstand darstellt.

Wenn nun das Paket nicht durch den US-Zoll kommt und der Absender nicht festgestellt werden kann.
Kann ich ein Problem bei meiner nächsten Einreise in die USA bekommen?

Viele Grüße
Martin

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage möchte ich anhand Ihrer Sachverhaltsdarstellung gerne wie folgt beantworten:

Grundsätzlich ist es die Pflicht des Exporteurs, die Ausfuhrbestimmungen seines jeweiligen Landes zu kennen. Sofern er Waren (auch international) anbietet, die einer Exportbeschränkung unterliegen, so erfolgt dies grundsätzlich auch in seiner Verantwortung. Sofern Sie als Besteller die Einfuhrbestimmungen Ihres Aufenthaltsortes Deutschland nicht verletzen, stellt die Bestellung des Gewehrabzugs für Sie auch grundsätzlich kein rechtliches Problem dar. Sie Ausfuhrbestimmungen bzw. –beschränkungen der USA kann grundsätzlich auch nur der dort ansässige Vertragspartner verletzen. Für eine spätere Einreise in die USA dürften sich demnach keine Schwierigkeiten aus dieser Bestellung für Sie ergeben, da Sie mit der bloßen Bestellung nicht die Ausfuhrbestimmungen der USA verletzt hätten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen eine erste Orientierung verschaffen. Hinweisen möchte ich noch darauf, dass dieses Forum nur eine erste rechtliche Einschätzung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts leisten kann. Eine umfassende Rechtsberatung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen,

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79881 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt geht auf die gestellte Frage ein. KEIN copy and paste von Gesetzestexten, ich kann diesen Anwalt soweit ich das jetzt mit zwei gestellten Fragen erfahren habe, sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell, war sehr ausführlich und gut verständlich! Ich fühle mich sehr gut beraten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und auf den Punkt. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER