Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abtrennung Sondereigentum in Eigentumswohnanlage

| 16.11.2015 19:24 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


20:42
Sehr geehrte Damen und Herren,

Hintergrund:
Ich habe kürzlich eine ETW mit Kellerraum als Sondereigentum gekauft. Dieser Raum liegt neben anderen an einem Flur. Die Zugangstür, die in dem Bauplan eingezeichnet ist, wurde bislang nicht realisiert. Dadurch wurde der Raum auch von anderen Mietern mitgenutzt. Nun möchte ich gerne eine Tür einsetzten, damit ich den Raum ausschließlich privat nutzen kann.

Fragen:
- Darf ich mein Sondereigentum mit einer Türe verschließen?
- Müssen die anderen Eigentümer zustimmen?
- Gehört die Tür dann zum Sondereigentum? (Laut Teilungserklärung gehören zum SE "Die Innentüren der im Sondereigentum stehenden Räume")

Vielen Dank
16.11.2015 | 20:09

Antwort

von


(342)
Raueneggstr. 41
88212 Ravensburg
Tel: 0751/25971
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Nach der Teilungserklärung gehören die Kellertüren nicht zum Sondereigentum, sondern zum Gemeinschaftseigentum. Das ist nicht anders wie bei den Wohnungseinganstüren. Hintergrund ist, dass die Einganstüren gleichartig sein sollen.

Sie dürfen daher nicht selbst eine Kellertüre einbauen. Sie sollten vielmehr für die nächste Eigentümerversammlung den Antrag stellen, den Einbau einer Kellertüre zu beschließen. Es muss dann der Verwalter für die Eigentümergemeinschaft einen Auftrag erteilen und die Eigentümergemeinschaft muss die Kosten tragen.

2.
Die Kellertüre wird entsprechend Gemeinschaftseigentum und kein Sondereigentum


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Reinhard Moosmann

Nachfrage vom Fragesteller 16.11.2015 | 20:19

Sehr geehrter Herr Moosmann,

vielen Dank für Ihre Ausführungen. Daraus ergibt sich für mich folgende Frage:

- Darf die Eingentümergemeinschaft meinen Antrag auf Einbau der Tür bei der nächsten Eigentümerversammlung ablehen und wie kann ich bis dahin mein Sondereigentum vor Zutritt schützen?

Vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.11.2015 | 20:42

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung.

1.
Die Eigentümerversammlung könnte Ihren Antrag ablehnen. Dies würde aber nicht ordnungsgemäßer Verwaltung entsprechen und könnte mit Aussicht auf Erfolg durch Klage angefochten werden. Die Klage müsste innerhalb eines Monats nach der Beschlussfassung erhoben werden (§ 46 WEG). Es ist ggf.dringend anzuraten, einen Rechtzsanwalt einzuschalten.

2.
Sie können unberechtigtes Betreten Ihres Kellerraumes untersagen. Notfalls kann auch insoweit das Gericht angerufen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Moosmann

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 18.11.2015 | 08:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnell die Frage angenommen, bearbeitet und auch Nachfrage sofort erläutert. Alles bestens!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.11.2015
5/5,0

Sehr schnell die Frage angenommen, bearbeitet und auch Nachfrage sofort erläutert. Alles bestens!


ANTWORT VON

(342)

Raueneggstr. 41
88212 Ravensburg
Tel: 0751/25971
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Vertragsrecht