Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abstellen von Möbel in Fluren im Gemeinschaftseigentum


09.06.2007 09:44 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Tanja Stiller



Ein Miteigentümer hat seinen Wohnbereich vergrößert indem er
seinen Garderobenschrank im Flur neben seiner Wohnungseingangstür aufgestellt hat. Auf dem Flur sind noch
weitere 3 Wohnungen, deren Eigentümer sich dagegen ausgesprochen
haben. Alerdings hat die Mehrheit auf den anderen Etagen nichts dagegen einzuwenden, da sie ja auch nicht betroffen sind.
Kann ein Mehrheitsbeschluß bei einer WE Versammlung dies erlauben,oder ist die Zustimmung aller Eigentümer erforderlich



Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Fragen.

Zuerst möchte ich Sie daraufhin weisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch eine Kollegin/ einen Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann nämlich die rechtliche Beurteilung komplett anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund, der von Ihnen erhaltenen Angaben und eingesetzten Betrag wie folgt:

Das OLG München hat in seiner Entscheidung vom 15.03.2006 (AZ 34 Wx 160/05) entschieden, dass es zum Aufstellen einer Garderobe oder anderer Möbel im Hausflur einer Vereinbarung ALLER Wohnungseigentümer bedarf.
Nach Ansicht des Gerichts könne ein solcher Beschluss NICHT mehrheitlich ergehen.
Der Flur stehe nach § 5 Abs.2 WEG im gemeinschaftlichen Eigentum aller Eigentümer.
Denn der Flur/ das Treppenhaus diene dem Zugang zu den einzelnen Eigentumswohnungen.
Durch das Anbringen/ Aufstellen der Möbel werden die anderen Eigentümer am Mitgebrauch des Flurs/ des Treppenhauses ausgeschlossen.
Ohne die Zustimmung aller muss der Eigentümer die Möbel entfernen.

In Ihrem Fall bedeutet dies also, dass der Eigentümer zum Aufstellen der Möbel die Zustimmung ALLER Eigentümer braucht.

Es besteht somit ein Beseitigungsanspruch nach §§ 15 Abs.3 WEG, 1004 Abs.1 Satz 1 BGB.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Tanja Stiller

Nachfrage vom Fragesteller 04.08.2007 | 18:46

Hat sich nach dem 01.07.2007( WEG Reform )an dieser Aussage etwas geändert?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.08.2007 | 12:18

Sehr geehrter Fragesteller,

meines Erachents ändert die WEG-Reform nichts an dieser Aussage.
Ich hoffe, ich konnte Ihre Nachfrage beantworten und verbleibe

Mit freunlichen Grüßen

Rechtsanwältin Tanja Stiller

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER