Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abstandsmessung - wie viele Fotos?

06.10.2010 21:23 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin bei 110 Kmh mit 16 Meter Abstand auf der linken Spur gemessen worden. Ich erhielt ein Foto, auf dem das vorausfahrende Fahrzeug ganz rechts auf der meiner Spur zu sehen ist. auf der mittleren Spur ist ein Anhängergespann zu sehen welches mich vermuten ließ das das vorausfahrende Fahrzeug kurz vorher zum überholen ansetzte. ich legte schriftlich Einspruch ein und bat um mehr Fotos. leider sendete man mir nur eine Woche Später den Überweisungsträger für die Strafe und die Aufforderung meinen Führerschein abzugeben. was ich nun auch getan habe, da ich kurz vor meinem Jahresurlaub stehe. nun zu meiner Frage wie viele Fotos muss man mir zusenden? reicht eins wirklich aus? Dieses eine war auf dem schreiben, an dem ich auch den Einspruch ankreuzen konnte, also liegt mir nicht einmal mehr dieses vor, um es einem Anwalt zu zeigen. Kann man da noch etwas unternehmen?

06.10.2010 | 21:49

Antwort

von


(1215)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Es gibt mehrere Verfahren, wie Abstandsmessungen durchgeführt werden können.

Wenn man der Meinung ist, die Messung könnte fehlerhaft sein, hat man die Möglichkeit, innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung des Bußgeldbescheids Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen. Das haben Sie wohl getan.

Seitens der Bußgeldstelle braucht man Ihnen nicht mehrere Fotos vorlegen. Es reicht vielmehr aus, wenn die Beweismittel (Polizeibeamte, Hinweis auf Videoaufzeichnung) benannt werden.

D. h. allein aufgrund Ihrer Schilderung ist kein Grund ersichtlich, weshalb der Bußgeldbescheid rechtswidrig sein sollte.


2.

Ein Fehler könnte es gewesen sein, den Führerschein einzuschicken. Dies kann nämlich als Rücknahme des Einspruchs gewertet werden mit der Folge, daß der Bußgeldbescheid mit der Anordnung des Fahrverbots rechtskräftig geworden ist. In diesem Fall könnten Sie gegen den Bußgeldbescheid nichts mehr unternehmen.


3.

Wenn Sie Zweifel an der Richtigkeit der Messung haben, sollten Sie einen Rechtsanwalt aufsuchen, damit ggf. Akteneinsicht genommen werden kann.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1215)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89283 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort des Anwaltes hat mir sehr geholfen. Schnell und klar verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, präzise, verständliche und freundliche Antwort. Ihn würde ich jederzeit wieder kontaktieren. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
freundliche , kompetente Beratung ! ...
FRAGESTELLER