Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abstandsfläche für Neubau NRW

13.02.2016 12:53 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Sehr geehrte(r) Anwältin/Anwalt
Das Haus meines Nachbarn steht nur 2 Meter von meiner Grundstücksgrenze entfernt. bedingt durch dessen Aussentreppe. Die Aussentreppe ist durch Verlängerung seines Satteldachs überdacht. (d.h. die Aussentreppe und das Dach sind 2 Meter von meiner Grenze entfernt)
Ich als Nachbar habe nun vor, die zwei an mein Haus angebauten Garagen, wovon eine direkt an das Nachbargrundstück grenzt, zu Wohnzwecken auszubauen. (Einliegerwohnung)?
Darf ich das, oder muss ich meinerseits die 3-m-Grenze einhalten?
Wieviel Meter müsste mein geplanter Neubau ( zu Wohnzwecken) mindestens von der Grundstücksgrenze enfernt sein?
Baulasten im Grundbuch sind beidseits nicht eingetragen.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,


es muss ein Abstand von 2,5 m eingehalten werden.

Diese ergibt sich aus § 6 BauO XV NRW, wonach der Abstand bei späterer Nutzungsänderung (Garage-Wohnraum) geregelt ist. Zwar durfte die Garage ohne Abstand errichtet werden; dieses gilt dann aber nicht mehr bei einer Änderung der Nutzung.


Zudem sollten Sie bedenken, dass die Nutzungsänderung ebenfalls nach § 63 BauO NRW genehmigungsbedürftig ist, Sie also keinesfalls ohne entsprechende Genehmigung den Umbau vornehmen sollten.


Hinsichtlich der überdachten Treppe des Nachbarn gilt § 6 VII BauO NRW - wenn der Vorsprung von der Hauswand nicht mehr als 1,5 m ausmacht, reicht ein Grenzabstand von 2m, so dass dann die Vorschriften eingehalten worden wären.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER