Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abstandsfächen / Flüssiggastank


08.10.2006 14:07 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht



Hallo
Mein Haus und der Eingangsbereich meines Hauses ist durch genehmigten Überbau auf dem Nachbargrundstück errichtet, mit einer Außentreppe zum Haus, sowie eine Außentreppe zur Kellerwohnung. Mein Nachbar hat direkt vor den Treppen einen Flüssiggastank aufgestellt.
Das lichte Maß zwischen der Kellertreppe und dem Tank beträgt 150 cm und zur Haustreppe 250 cm. Zwischen dem Tank und den Treppen ist unser Zugangsweg, 120 cm breit.
Frage : Wie verhält es sich mit den Abstansflächen.
Wie sind die Aufstellungsvorschriften in Bezug auf
Sicherheit.
Wie weit muß der Tank mindestens von meinem Haus
entfernt sein.
Was kann ich dagegen tun?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

auf Grundlage der geschilderten Details erlaube ich mir, Ihre Frage wie nachfolgend summarisch zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass bedingungsgemäß eine Erstberatung geboten wird, die eine genaue und abschließende weiterführende Beratung nicht ersetzt!

Ob bzw. welche Abstände einzuhalten sind, hängt von der jeweiligen Bauordnung ab. Bitte teilen Sie mir im Rahmen der Nachfrage mit, in welchem Bundesland Sie leben, damit ich dies seriös nachprüfen kann.

Darüber hinaus, vorab, ist es nach vielen Bauordnungen so, dass untergeordnete Bauteile, wozu auch regelmäßig Treppen pp. gehören, in die Betrachtung für die Abstandsflächen nicht einbezogen werden. Weiterhin beziehen sich die Abstandsvorschriften nach den BauO auf die Entfernung zur Grenze, was durch den genehmigten Überbau für den Bereich Grenze – Tank uninteressant wäre.

Ein Abstand von 5 m zu Brandlasten ist unter brandschutzrechtlichen Gesichtspunkten meist zu fordern. Es wird aber auch abhängen, on in Ihrem Bundesland bspw. eine Feuerungsordnung oder dergl. existiert. Im Zweifel hilft dafür auch ein Anruf des für Sie zuständigen Bauamtes Ihrer Stadt / Ihrer Region.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Für eine weitere Vertretung schreiben Sie mich bitte ausschließlich über die untenstehende email an, ich rufe dann gerne zurück!

Hochachtungsvoll

Rechtsanwalt Hinrichs

rahinrichs@gmx.de

Nachfrage vom Fragesteller 08.10.2006 | 14:57

Für mich ist der Sicherheitsabstand sehr wichtig.Bei einer Undichdigkeit breitet sich das Gas über die Treppe in die untere Wohnung aus.
Das Bundesland ist Hessen
Ich habe gedacht das ich für 75 € detailliertere Informationen bekomme.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.10.2006 | 13:14

Danke für Ihre Nachfrage.

Eine Feuerungsordnung existiert in Hessen nicht. Der aufgestellte Gastank darf aber dennoch nicht dem öffentlichen Recht zuwider laufen. Dazu gehört auch, dass der Tank, so wie er aufgestellt ist, keinerlei Gefahren für Leib oder Leben darstellen kann.

Dies ist nach diesseitigen Erkenntnissen nur gewährleistet, wenn der Tank mit gehörigem Sicherheitsabstand zu Gebäuden aufgestellt ist. Bei einem Fassungsvermögen von unter 3 Tonnen ist der Abstand bei 10-20 m, wenn er größer ist (kleiner als 200 Tonnen), dann müssen 40 m eingehalten werden. Sollte dies hier nicht der Fall sein, sollten Sie unbedingt das zuständige Bauordnungsamt einschalten (fragen Sie dazu bei Ihrer Gemeinde nach), damit diese eingreift!

Hochachtungsvoll

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER