Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abstand teileingelassener Pool

08.04.2020 11:59 |
Preis: 38,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gero Geißlreiter


Zusammenfassung: Im Boden eingelassene Schwimmbecken haben keine gebäudeähnliche Wirkung und müssen bauordnungsrechtlich insoweit keine Abstandsfläche einhalten.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir planen den Einbau eines kleinen, in die Erde eingelassenen Rundpools in Bielefeld/NRW (Durchmesser 4 Meter, 1,35m tief, Grundfläche somit nur ca. 13 qm) auf unserem Grundstück in Hanglage.

Bei dem Grundstück handelt es sich um das Eckhaus eines Reihenhauses. Die Terrassen grenzen unmittelbar aneinander und sind durch einen Sichtschutzzaun von einander getrennt.

Der Pool soll an einer Seite direkt an die Terrasse anschließen, ist somit auf unserem Grundstück an dieser Stelle auf einer Höhe mit eben der Terrasse. Zur gegenüberliegenden Seite fällt das Grundstück etwas ab. Der Pool ragt an dieser Seite somit ca. 40-50cm über das übrige Gelände. Der Übergang wird mit einer Trockenmauer und Bepflanzung gestaltet.
Der Abstand zum Nachbargrundstück beträgt an der schmalsten Stelle circa 1,0m. An dieser Stelle ragt der Pool noch circa 30 cm aus dem Boden.

Ist diese Art des Aufbaus zulässig?
Was wäre ansonsten der Mindestabstand zum Nachbargrundstück?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Als erstes sollten Sie den Bebauungsplan (sofern vorhanden) prüfen, ob insoweit eine Bebauung zulässig ist (Frage der überbaubaren Grundstücksfläche).

Bauordnungsrechtlich handelt es sich bei dem Pool ebenfalls um eine bauliche Anlage. Abstandsflächen nach § 6 der Landesbauordnung 2018 (BauO NRW 2018) sind nicht einzuhalten. Aus einem überstehenden Rand von 30 cm Höhe ergibt sich keine gebäudeähnliche Wirkung.

Privatnachbarrechtlich spricht auch nichts gegen den Pool.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78159 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Präzise Antwort und Aufzeichnung der weiteren möglichen Vorgehensweise im Rahmen des hier Möglichen auf das von mir geschilderte Problem. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden mit der schnelle und zutreffenden Antwort. Ich empfehle Herr RA Hoffmeyer sehr gern weiter. ...
FRAGESTELLER