Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.144
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abstand Gartenhaus zum Nachbar


23.05.2014 13:58 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jürgen Nelsen


Zusammenfassung: Gartenlauben sind in der Regel baugenehmigungsfrei zu errichten und müssen, sofern sie gewisse Grenzwerte einhalten, keine Abstandsflächen einhalten


Hallo,

wir planen am Ende unseres Grundstückes (330 qm/Doppelhaushälfte) zum Nachbar hin (2 Nachbarschaftsgrundstücke grenzen an unseren dran- einer zu unserer linken und einer direkt hinter uns) ein Gartenhaus in der Größe 2,5 m x 2,5 m mit einer Höhe von 2,49 m (Tonnendach) aufzustellen.

Welchen Mindestabstand (cm) müssen wir zu unserem linken Nachbar und zu unserem hinterliegenden Nachbar einhalten oder gibt es keinen Mindestabstand dafür?

Vielen Dank für klärende Rückinfos! VG

Einsatz editiert am 26.05.2014 09:26:44

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Zunächst sind Gartenhäuser mit einem Volumen von maximal 30 m³ (wird bei Ihnen nicht erreicht) baugenehmigungsfrei (§ 65 I Nr. 1 BauO NRW). Sie müssen also die Genehmigungsbehörde nicht befassen.

Grundsätzlich muss eine bauliche Anlage einen Mindestabstand von 3 Metern von der Grenze haben, § 6 V BauO NRW. Allerdings enthält § 6 XI BauO NRW eine Privilegierung für Gebäude, die zu Abstellzwecken genutzt werden, wenn die Ausmaße zu einer Seite nicht eine Länge von mehr als neun Metern hat und insgesamt eine Länge von 15 Metern nicht überschreitet. Maximale Höhe sind drei Meter. Dies ist bei Ihnen ebenfalls nicht der Fall. Da Sie die Maximalwerte nicht erreichen, gibt es keine Regelung zu Abstandsflächen.

Beachten Sie aber in jedem Fall auch die genauen Angaben im Bebauungsplan, insbesondere unter dem Punkt: „Nebenanlagen".



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 26.05.2014 | 10:16

Danke Herr Anwalt!

Verstehe ich dass richtig, dass ich in unserem Fall keine Mindestabstände zu den Nachbarschaftsgrundstücken einhalten muss?

Danke für eine Nachantwort. VG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.05.2014 | 10:25

Ja, das haben Sie richtig verstanden.
Für ein Gartenhaus in den von Ihnen angegebenen Dimensionen gilt die Privilegierung aus § 6 Abs. 11 BauO NRW.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER