Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Absicherung gegen Ansprüche der Bank (Immobilienfinanzierung)


| 10.11.2017 14:43 |
Preis: 25,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwältin Anja Holzapfel



Nach der Scheidung sollen jetzt die beiden gemeinsamen Immobilien übertragen werden: Das Haus in Deutschland auf die Ehefrau inkl. kompletter Übernahme der Finanzierung durch die Bank, Grundbuchumschreibung etc. Das Haus auf Mallorca geht an den Ehemann. Hier ist eine komplette Übertragung nicht möglich, sie wird aber notariell festgehalten. Wie sichere ich mich gegen Ansprüche gegen der Bank, die das Haus auf Mallorca finanziert, bestmöglich ab? Wie sollte eine Formulierung im Vertrag lauten?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Am einfachsten und sichersten ist es, wenn die Bank Sie aus der Schuldhaft entlässt mit der Folge, dass künftig nur noch Ihr Ehemann Darlehensnehmer ist. Nur so können Sie verhindern, dass Sie der Bank weiter als Schuldner zur Verfügung stehen.

Andernfalls bleibt nur eine Haftungsfreistellung im Innenverhältnis. Dabei sichert Ihnen Ihr geschiedenen Mann zu, die Verbindlichkeiten zu bedienen und dadurch zu verhindern, dass die Bank an Sie herantritt. Diese Vereinbarung bindet aber nicht die Bank. Wenn Ihr Mann den Kredit nicht mehr bedient, macht er sich Ihnen gegenüber zwar schadensersatzpflichtig, an Ihrer Verbindlichkeit im Verhältnis zur Bank ändert das aber nichts.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-
Bewertung des Fragestellers 12.11.2017 | 11:07


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle und umfassende Beratung "
FRAGESTELLER 12.11.2017 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER