Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Absicherung einer Immobilienfinanzierung durch Bürgschaft

26.03.2008 13:37 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Beantwortet von


15:41

Ich möchte jemandem einen größeren Geldbetrag leihen. Seine Immobilie soll als Absicherung dienen.
1. Frage: Reicht dazu ein notarieller Vertrag ohne Grundbucheintragung aus?
2. Frage: Gibt es ein mögliches Szenario, von dem ich vielleicht nichts weiß, wie z.B. persönlicher oder geschäftlicher Konkurs (Insolvenz), Scheidung oder Sonstiges, was meine erste Rangstelle in Frage stellen könnte (mit oder ohne Grundbucheintragung)?

26.03.2008 | 13:54

Antwort

von


(2282)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Rangstelle können Sie nur mit einer grundbuchrechtlichen Eintragung erlangen, so dass Sie hier eine notarielle Vereinbarung mit einer entsprechenden Klausel zur Unterwerfung in die sofortige Zwangsvollstreckung inclusive Grundbucheintragung vornehmen sollten.

Den von Ihnen gewünschten 100%igen Schutz gibt es aber so nicht, da sowohl im Falle einer Insolvenz, als auch einer Verteigerung des Grundstückes dann Ihr Rückzahlungsanspruch auch beeinträchtigt werden kann.

Die von Ihnen angedachte Komplettabsicherung gibt es nur dann, wenn es zu einer selbstschulnderischen Bürgschaft einer deutschen Großbank kommt.

MIt freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 26.03.2008 | 15:08

Es handelt sich um eine spanische Immobilie.
Frage: Brauchen wir eine Bankbürgschaft, wenn die Immobilie sonst keine Belastungen hat?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26.03.2008 | 15:41

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich verweise auf das mit Ihrem Geschäftspartner geführte Telefonat und die dortigen Erörterungen. Wie bereits auch dort ausgeführt, werden Sie eine selbstschuldnerische Bürgschaft einer deutschen Großbank benötigen , wenn Sie den 100%igen Schutz haben wollen; dieses insbesondere, wenn es sich um eine spanische Immobilie handelt.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

ANTWORT VON

(2282)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER