Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Absetzbarkeit priv. Rentenversicherung als Freiberufler

23.05.2020 17:14 |
Preis: 40,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien


Zusammenfassung: Bei Selbständigen und Freiberuflern wird der Höchstbetrag der abzugsfähigen Sonderausgaben meist schon durch die KV-Beiträge erreicht.

Ich bin Freiberufler und trage somit meine KV-Kosten (freiwillig gesetzlich) komplett selbst. Zusätzlich habe ich mich gegen Berufsunfähigkeit abgesichert. Meine private Rentenversicherung obligt mir ebenfalls zu 100%

Mit Einführung des Bürgerentlastungsgesetzes streicht mir das Finanzamt in der Steuererklärung die priv. Rentenversicherungsbeiträge komplett mit dem Argument, durch die Kosten der KV erreiche ich schon die Grenze des Absetzbaren.
Ich kann daher nicht mehr wie vorher die privaten RV-Kosten absetzen und fühle mich damit gegenüber z.B. Arbeitnehmern benachteiligt. Mehr wurmt mich jedoch, diese Kosten nicht mehr einkommenssteuermildernd verwenden zu können.

Welche legale und einfach Möglichkeit habe ich, diese RV-Kosten von der Steuer abzusetzen?
Ich danke Ihnen vorab für die Antwort.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ich muss Ihnen leider sagen, dass es da keine (rechtliche) Möglichkeit gibt, denn mit Ihren KV-Beiträgen haben Sie offenbar den Höchstbetrag von 2.800 € bereits erreicht. Damit liegen Sie aber schon um 900 € höher als Arbeitnehmer und Beamte, die nur 1.900 € geltend machen können.

(Beiträge zu Lebens- oder Rentenversicherungen, die keine Riester-Produkte sind und die nach 2004 abgeschlossen wurden, sind ohnehin nicht abzugsfähig.)

Ich bedaure, Ihnen keine günstigere Auskunft geben zu können, und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Elisabeth v. Dorrien
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74411 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Winkler hat mich SEHR GUT BERATEN. Dafür bin ich Ihm sehr dankbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die sehr nützliche und umfassende Antwort. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Der Anwalt hat meiner Frage so antwortet sodass keine weitere Fragen entstehen können. Es wäre mein Wunsch dass er auch die entsprechende Gesetze aufgelistet hat. ...
FRAGESTELLER