Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Absetzbare Werbungskosten Zweitstudium im Ausland

07.02.2011 20:32 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Hallo,

folgender Sachverhalt:
Steuererklärung für 2010:
6 Monate gearbeitet im Angestelltenverhältnis
6 Fortbildung (Zweitstudium) im Ausland (Masterstudium; London)
Meldung bei einer Gemeinde in Dt. war für das gesamte Jahr erfolgt.

Kostenblöcke:
Studiengebühren
Mietkosten Zimmer im Studentenwohnheim
Reisekosten Deutschland - London (6 Flüge in 2010)

Fragen:
1.) Können die Mietkosten als Werbungskosten angesetzt werden (als Arbeitszimmer?)? Oder kann ggf. eine Übernachtungspauschale angesetzt werden?

2.) Können die Reisekosten zum Studienort angesetzt werden?

3.) Können Werbungskosten für den Verpflegungsmehraufwand angesetzt werden (für 3 Monate?)?

Vielen Dank!

Eingrenzung vom Fragesteller
08.02.2011 | 00:21

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen beantworten wir im Rahmen einer Erstberatung und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes gerne wie folgt:

Die von Ihnen genannten Aufwendungen sind nur dann in ihrer gesamten Höhe als Werbungskosten gemäß § 9 EStG (oder Betriebsausgaben gemäß § 4 EStG ) abziehbar, wenn es sich dabei um Fortbildungskosten handelt. Fortbildungskosten sind unter anderen Kosten die durch eine Weiterbildungsmaßnahme in demselben Beruf entstehen. Diese liegen in der Regel vor, wenn Sie ein abgeschlossenes Erststudium besitzen, das zu einem Berufsabschluss geführt hat und das nunmehrige Zweitstudium darauf aufbaut. Aufwendungen für ein Zweitstudium nach einem abgeschlossenen Erststudium sind stets in unbegrenzter Höhe als Werbungskosten absetzbar.

Die von Ihnen genannten Kosten können dann als Werbungskosten abgesetzt werden, wenn die Fortbildungsmaßnahme durch steuerpflichtige Einnahmen veranlasst ist. Diese liegt auch dann vor, wenn die Berufstätigkeit noch gar nicht aufgenommen wurde. Es liegt dann ein Fall sog. vorweggenommene Werbungskosten vor, sofern ein klarer wirtschaftlicher Zusammenhang mit einer angestrebten Anstellung besteht. Das bedeutet für Sie konkret, dass die Abziehbarkeit der Werbungskosten (Anerkennung durch das Finanzamt) gefährdet ist, wenn nach Abschluss des Studiums nicht - wenigstens zunächst - im Inland steuerpflichtige Einnahmen erzielt werden.


Liegen die oben genannten Voraussetzungen in Ihrem Fall vor, was aufgrund Ihrer Schilderung von hier aus nicht beurteilt werden kann, sind vor allem die Studiengebühren und Studienmaterialien abziehbar. Ebenfalls als Aufwendungen abziehbar sind dann die von Ihnen angesprochenen Unterkunfts-, Verpflegungskosten, sowie Kosten für die Heimflüge und –fahrten.

Diese Kosten sind grundsätzlich in der Steuererklärung für das Jahr zu erklären, in dem die jeweiligen Kosten entstanden sind. Dies auch dann, wenn in dem Jahr, in dem die jeweiligen Kosten entstanden sind, gar keine oder nur ein geringes steuerpflichtiges Einkommen erzielt wurden.

Wir hoffen Ihnen damit einen ersten Überblick im Rahmen einer Erstberatung verschafft zu haben.


Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91533 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Mir wurde schnell und kompetent geholfen. Vielen herzlichen Dank. Die Zusammenarbeit wird fortgeführt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war ausreichend um eine entscheidung zu treffen. dankeschön ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Danke Ihnen für Ihren rechtlichen Rat! Grüße ...
FRAGESTELLER