Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung/Überprüfung des Vertages


06.12.2013 14:51 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

ich möchte eine 2. Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen mit einer monatlichen Rente von 500Euro ohne Dynamik.

Bei der ersten BU die ich abgeschlossen habe, beträgt die monatliche Rente 1000Euro mit Dynamik 3% pro Jahr.

In der 2. BU Versicherung wird nun danach gefragt: "Bestehen für den Fall der Berufs-oder Erwerbsunfähigkeit, ergänzend zu eventuellen Ansprüchen aus der gesetzlichen Rentenversicherung oder Beamtenversorgung, weitere private oder betriebliche Absicherungen oder sind solche beantragt?(Falls ja, nennen Sie uns bitte ihre Versicherungsgesellschaft/en oder den/die Versorgungsträger und die jeweils vereinbarten jährliche Rentenleistung)"
Private Versicherung:
Betriebliche:
Versorgungswerke:

Meine Frage: 1)Muss ich die erste BU Versicherung angeben?
2) Muss ich meine private Pflegeversicherung angeben?(habe dieses Jahr eine zusätzliche private Pflegeversicherung abgeschlossen)
3) ich arbeite seit 2008 in der Schweiz, bin aber wohnhaft in Deutschland, also Grenzgänger- würde also im Fall einer Berufsunfähigkeit eine Invalidenrente aus der Schweiz erhalten,-muss ich das auch angeben,-oder fällt das unter dem Satz "eventuellen Ansprüchen aus der gesetzlichen Rentenversicherung oder Beamtenversicherung".
Ich denke es geht darum das man sich durch die Versicherung nicht bereichert,- die Invalidenrente ist in der Schweiz obligatorisch.


Fragen zum Vertrag:
1) Verzicht auf abstrakte Verweisung?
2) Gibt es ein Verzicht auf abstrakte Verweisung auch in der Nachprüfung?
3)Verzicht auf abstrakte Verweisung in allen Berufsgruppen?
4)Wie hoch ist die Karenzzeit?
5)zahlt der Versicherer die Rente auch ab Eintritt der BU, falls der Arzt in den ersten sechs Monaten keine klare Prognose abgeben hat?
6) leistet der Versicherer bereits dann, wenn der Arzt eine BU von voraussichtlich sechs Monaten prognostiziert?
7) Verzicht der Arztanordnungsklausel?
8)Gibt es Pauschalregelung oder Staffelregelung bei der Auszahlung der BU-Rente
9)Wo gilt die BU? Weltweit oder Europaweit?
10)Unverschuldete Obliegenheitsverletzung? Verzichtet der Versicherer auf die Anwendung?
11) Beitragsstundung während der Leitungsprüfung?
12) Rückzahlung von Renten? verzichtet der Versicherer auf Rückzahlungen der bereits gezahlten Renten, wenn er die BU zunächst nur befristet anerkennt und später einen negativen Bescheid erteilt?
13) Anzeigenpflicht bei Berufswechsel?
14) Verzicht auf das recht der Beitragserhöhung?
15) Besteht weiterhin voller Versicherungsschutz bei vorübergehendem Ausseiden aus dem Beruf z.B. Mutterschutz?

Wie würden sie allgemein den Vertag bewerten,- sind die Vertragsbedingungen akzeptabel oder befindet er sich eher im schlechten Bereich?

Dann habe ich noch eine kurze andere generelle Frage und zwar bezüglich meiner ersten Berufsunfähigkeitsversicherung. Im Vertag steht der Satz:" Der Unterzeichner bestätigt, dass die für die versicherte Person beantragte Berufsunfähigkeitsversicherung sowie die gesamten für die versicherte Person bestehenden Berufsunfähigkeitsrenten 65% des aktuellen Bruttoeinkommens der versicherten Person nicht übersteigen."
Gilt das auch für die danach abgeschlossenen Verträge sowie jetzt die 2. BU die ich noch abschließen will,-muss sie auch dort Hien eingerechnet werden.
Wird meine private Pflegeversicherung auch dort hinein gerechnet?


Vielen Dank im Voraus
06.12.2013 | 15:38

Antwort

von


213 Bewertungen
Johannes-Meyer-Str. 11
49808 Lingen
Tel: 0591 12079427
Web: www.versicherungsrecht-meyer.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Schicken Sie die Vertragsunterlagen bitte per E-Mail oder per Post an meine E-Mail- bzw. Kanleiadresse. Ich werde mich nach Erhalt dann mit Ihnen ins Benehmen setzen.

Mit freundlichen Grüßen,

André Meyer
-Rechtsanwalt-


Rechtsanwalt André Meyer

ANTWORT VON

213 Bewertungen

Johannes-Meyer-Str. 11
49808 Lingen
Tel: 0591 12079427
Web: www.versicherungsrecht-meyer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Medizinrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER