Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abschluss Technikerschule


24.07.2007 11:14 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Ich habe gerade meine Weiterbildung zum Techniker gemacht. Diese habe ich gestern abgeschlossen. Nun möchte ich bevor ich zurück ins Arbeitsleben gehen mit meiner Frau eine zwei bis dreimonatige Reise nach Asien machen. Nun meine Frage muss ich mich Arbeitslos melden? Gerade auf Grund der Rentenversicherung? Ich möchte gar kein Arbeitslosengeld welches mir demnach auch nicht zusteht. Wäre es von Vorteil schon einen Arbeitsvertrag für den Zeitraum nach der Reise zu haben?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte.

Soweit Sie Arbeitslos gemeldet sind, werden die Beiträge zu der Rentenversicherung von der Bundesagentur übernommen. Zeiten der Arbeitslosigkeit werden auf die Mindestversicherungszeiten (Wartezeiten) bei der Renteversicherung angerechnet.

Wenn Sie sich arbeitslos melden, müssen Sie auch für eine entsprechende Vermittlung zur Verfügung stehen, so dass in dieser Zeit eine längerer Auslandaufenthalt einer potentiellen Vermittlung entgegensteht. Hier wird seitens der Agentur eine ständige Erreichbarkeit vorausgesetzt. Entsprechender Urlaub während der Arbeitslosigkeit ist zu beantragen.

Soweit Sie allerdings in absehbarer Zeit einen Arbeitsvertrag vorweisen können, wird die Bundesagentur für den betreffenden kurzen Zeitraum sicherlich auf eine Vermittlung verzichten.

Gleichwohl sollten Sie, mit der Bundesagentur für Arbeit vorher abstimmen, ob bei Vorliegen eines Arbeitsverhältnis in absehbarer Zeit eine ständige Erreichbarkeit verlangt wird.

Ich hoffe Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick verschafft zu haben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER