Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abschichtungsvertrag Erbe

| 01.02.2017 23:49 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Holger Traub, Dipl. Kfm.


Wenn ich in einer Erbengemeinschaft zwischen mir und meinem Bruder einen Abschichtungsvertrag unterschreibe und es tauchen später noch Nachlasswerte
in Form von Sparbüchern oder Aktien auf bin ich dann noch Miterbe dieser Werte.Habe ich dann noch ein Recht auf dieses Erbe?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ein Abschichtungsvertrag liegt dann vor, wenn die Miterben einer Erbengemeinschaft untereinander eine Vereinbarung treffen, durch die ein Erbe aus der Erbengemeinschaft ausscheidet.

In der Regel erfolgt eine Zahlung an den ausscheidenden Erben.

Der Erbteil des ausscheidenden Miterben wächst den in der Erbengemeinschaft verbleibenden Erben an.

Mit formgültigen Abschichtungsvertrag scheidet der Erbe aus der Erbengemeinschaft aus. Hierdurch besteht auch die Gefahr, dass später auftauchende Nachlasswerte nicht mehr dem ausgeschiedenen Erben zustehen bzw. der ausgeschiedene Erbe hieran nicht mehr partizipieren kann.

Daher sollte in den Abschichtungsvertrag der Umfang des Erbes (einzelne Gegenstände der Erbmasse) aufgenommen werden und eine Klausel verankert werden, welche eine Zusatzabgeltung für nachträglich auftauchende Nachlassgegenstände vorsieht.

Der Abschichtungsvertrag sollte zur Wahrung Ihrer rechtlchen Interessen durch einen Notar gefertigt werden. Dieser weißt Sie insbesondere auch auf die rechtliche Möglichkeit und Umsetzbarkeit des angedachten Vorgehens zur Vermeidung rechtlicher Nachteile hin. Ggf. sollten Sie den Abschichtungsvertrag zuvor mit einem Rechtsanwalt besprechen (um eine Benachteiligung Ihrer Person zu vermeiden).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Sofern ich Ihre Frage zufriedenstellend beantworten konnte würde ich mich über die Abgabe einer 5-Sterne-Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Bewertung des Fragestellers 02.02.2017 | 12:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die fachgerechte Information.Die Information war klar und deutlich."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 02.02.2017 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER