Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abrechnungsspitzen nach Verkauf vermieteter Wohnung absetzen ?

22. November 2021 20:25 |
Preis: 63,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Vater hatte ursprünglich 5 vermietete Wohnungen in der gleichen WEG.
Drei davon hatte er zu Lebzeiten verkauft und zwei hat er mir vererbt.
In dieser WEG wurde jahrelang nicht abgerechnet, weil der Abrechnungsschlüssel streitig war.
So kam es, dass der Verwalter die Abrechnungsspitzen der drei verkauften Wohnungen von Jahren als mein Vater noch Eigentümer war erst nach Verkauf vom neuen Eigentümer eingefordern konnte. Dieser hat Sie dann beglichen und von mir zurückgefordert.
Kann ich diese Abrechnungsspitzen der von meinem Vater bereits verkauften Wohnungen nun von meinen Mieteinahmen der beiden im Nachlass verbliebenen Wohnungen absetzen ?
Ich wohne im Ausland und bin in Deutschland beschränkt steuerpflichtig. Ausser den Mieteinnahmen habe ich keine in Deutschland keine steuerpflichtigen einnahmen.
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Mit freundlichen Grüssen

22. November 2021 | 22:15

Antwort

von


(1301)
Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 017663831347
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Hier besteht kein Zusammenhang zwischen den Abrechnungsspitzen der drei verkauften Wohnungen und den zwei sich noch in ihrem Eigentum befindlichen Wohnungen.

Zwar sind alle Kosten generell den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung zu zu ordnen, doch haben Sie bezüglich der drei bereits zu Lebzeiten des Vaters verkauften Wohnungen niemals solche Einkünfte erwirtschaftet.

Hier ist aus meiner Sicht schon fraglich, inwiefern Sie überhaupt dafür verantwortlich sind, dass die jetzigen Eigentümer einen Ausgleich erhalten.

Der Umstand, dass diese auf Verbindlichkeiten des Vaters bezahlt haben, ist Ihnen nicht zu zu ordnen, hier wird man allenfalls als Erbe des Vaters auf die Idee kommen Sie in Anspruch zu nehmen, da der Anspruch auf die Erben des Vaters übergegangen sein könnte, sofern sie nicht verjährt sind.

Ich würde daher eine Zahlung verweigern und mich auf die Verjährung berufen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1301)

Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 017663831347
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht, Internet und Computerrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96499 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles prima. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles prima. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auskunft ist in Ordnung, verständlich und ausführlich. Anwalt kann ich weiter empfehlen. Danke für die schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER