Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.051
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abrechnung und Umlage von Allgemeinstrom bei Nutzung von Zwischenzählern


04.07.2014 12:58 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Rechnet der Stromversorger auf die Stromrechnung für das Objekt insgesamt einen Grundpreis ab, ist er anteilig auf die verschiedenen Nutzer zu verteilen. Gleiches gilt für einen Bonus, der die Stromrechnung insgesamt reduziert.


Wir rechnen eine WEG ab, hier fallen aus dem Allgemeinstrom Kosten für eine Heizungsanlage an und Kosten für einzelne Nutzer mit Zwischenzählern.
Alle Anlagen werden hier über einen Zähler (Allgemein) versorgt.

Der Allgemeinstrom wird nach Personentage abgerechnet.

Nun stellen sich folgende Fragen.

a.) die Nutzer eines Zwischenzählers sollen nun berechnet werden - nach Verbrauch.
- Darf hier der Grundpreis wieder mit eingerechnet werden oder nur der vom Lieferanten angegebene Arbeitspreis brutto.

b.) Der Lieferant zahlte 170€ Bonus - sind diese auch auf die Nutzer mit Zwischenzähler und der Verbrauchserfassung mit umzulegen?

Grundwerte:
- Allgemeinstrom nach Personentage
- Nutzerstrom nach Verbrauch
- Heizungsstrom nach errechneten kw/h Werten der Anlage
Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst möchte ich darauf verweisen, dass die anfallenden Positionen und der Umlageschlüssel sich zunächst aus dem Wirtschaftsplan ergibt. Dies vorausgeschickt beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Wenn der Grundpreis die Stromrechnung des Versorgers insgesamt betrifft, ist er anteilig auch auf die Nutzer umzulegen, die nach ihrem Verbrauch gemäß Ablesung bezahlen. Gleiches gilt für den Bonus von EUR 170,00 hier sind die anfallenden Kosten insgesamt zu reduzieren.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER