Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abmeldung bei der Behörde

09.09.2018 20:52 |
Preis: 25,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Guten Abend
Ich und meine Frau sind türkische Staatsbürger.Unsere zwei Kinder möchten in der Türkei in die Schule und bei den Großeltern wohnen.Der Sohn ist 8 Jahre,deutsch-türkische Staatsbürgerschaft und war zuletzt in der zweiten Klasse.Die Tochter 13 Jahre alt ,deutsch-türkische Staatsbürgerschaft und war zuletzt in der 6 Klasse.Die möchten ab morgen nach Türkei da ja die Schule anfängt.Meine Frage ist ob ich meine Kinder hier abmelden muß oder nicht.Oder können die Kinder weiterhin angemeldet bleiben ,da sie ja auch deutsche Staatsbürger sind und auf eine bestimmte Zeit und zwar bis zur schulende dort bleiben möchten.Kindergeld würde ich morgen gleich abmelden.
12.09.2018 | 19:52

Antwort

von


(1)
Schellingstr. 109a
80798 München
Tel: 015757451930
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage auf Basis der gegebenen Angaben.

Unabhängig von der Staatsbürgerschaft einer Person müssen Wohnortwechsel sowie Umzüge ganz allgemein in das Ausland bei der Meldebehörde in dem Ort, wo man zuletzt im Inland gewohnt hat, angezeigt werden.

Die Meldebehörde ist in kleineren Ortschaften üblicherweise das Rathaus. In größeren Ortschaften gibt es möglicherweise ein Einwohnermeldeamt oder eine vergleichbare Behörde bei der Stadtverwaltung.

Wenn man die Meldung des Umzugs nicht vornimmt, dann stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldstrafe geahndet werden kann. Es empfiehlt sich also, den Umzug zu melden.

Ich hoffe ich konnte Ihre Frage beantworten. Gerne können Sie auch die kostenlose Nachfragefunktion nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nikolaus FX Lutje
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 13.09.2018 | 00:16

Danke für die Antwort.Könnten Sie mir sagen ,wielang man in der Regel Zeit hat sich abzumelden.Und würde es gehen die Kinder in der Türkei als Erstwohnsitz und hier als Zweitwohnsitz anzumelden.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.09.2018 | 06:54

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage:

Die Frist beträgt zwei Wochen nach dem Auszug, § 17 Abs. 2, 3 Bundesmeldegesetz.

Die Meldung als Zweitwohnsitz dürfte grundsätzlich möglich sein. Zuständig hierfür ist wohl in den meisten Fällen die gleiche Behörde.
Ob Sie in der Türkei dann den Zweitwohnsitz in Deutschland anzeigen müssen, müssten Sie dort in Erfahrung bringen.

Ich hoffe, dies hilft Ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Nikolaus FX Lutje
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
ANTWORT VON

(1)

Schellingstr. 109a
80798 München
Tel: 015757451930
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Schadensersatzrecht, Aufenthaltsrecht, Anlegerschutz
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER