Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abmeldung Wohnsitz Deutschland


| 09.08.2007 03:11 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Folgende Situation:

Ich bin im Jahr 2001 nach Mexiko gezogen. Meine Wohnung in München habe ich in den ersten Jahren aufrechterhalten. Deshalb habe ich weder den Münchner Wohnsitz abgemeldet noch einen Zweitwohnsitz im Ausland angemeldet (Meine minderjährige Tochter ist ebenfalls unter dieser Adresse gemeldet). Die Wohnung existiert nach wie vor (Mein Name steht auch am Klingelschild) und meine Deutsche Post (inkl. Wahlunterlagen) kommt dort an. Allerdings halte ich mich fast ausschließlich im Ausland auf. Ich beziehe vom Deutschen Staat keinerlei Leistungen (Kindergeld oder ähnliches), versteuere ausschließlich in Mexiko und bin auch nicht in Deutschland krankenversichert.

Meine Frage ist nun was ich tun muss, um diesen nicht regelkonformen Zustand wieder ins Reine zu bringen ? Was muss ich beachten (mögliche Bussgelder, Auswirkung auf die neue Krankenversicherungspflicht in Deutschland, etc.)?

Vielen Dank !

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie müssen vor allem Ihre Wohnung abmelden bzw. ummelden. Setzen Sie sich diesbezüglich mit dem Einwohnermeldeamt (Ihres Bezirkes) in München in Verbindung. Soweit eine Abmeldung (wenn auch verspätet) erfolgt, sind die Behörden mit der Verhängung von Bußgeldern i.d.R. ohnehin sparsam.

Da Sie in Deutschland derzeit nicht krankenversichert sind, ergeben sich diesbezüglich auch keine Pflichten oder Auswirkungen für Sie.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit einen ersten Eindruck vermitteln.

Bei weiteren Fragen oder Anliegen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Soweit aus dem Bereich www.frag-einen-anwalt.de heraus eine Kontaktaufnahme an mich persönlich gewünscht ist, bitte ich zunächst ausschließlich um Kontakt per E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen

Schneider
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 09.08.2007 | 16:28

Folgende Nachfrage:

Ich dachte die neue Krankenversicherungspflicht ab 04/2007 bezieht sich genau auf solche Fälle in denen bisher keine Krankenversicherung bestand. Hat hier eine verspätete Abmeldung nicht zur Folge, dass die Krankenversicherung annimmt ich wäre in Deutschland wohnhaft gewesen und muss deshalb Beiträge nachzahlen ?

Kann ich vor diesem Hintergrund eine Wohnung (zum Beispiel die Adresse meiner Eltern) ohne Nachteile befürchten zu müssen als Zweitwohnsitz anmelden ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.08.2007 | 19:10

Sehr geehrter Fragesteller,

es ist richtig, dass die z.T. in Kraft getretene Gesundheitsreform die Möglichkeit eröffnet, wieder in eine (neue) Krankenversicherung einzutreten. Wenn Sie dies allerdings nicht wollen, wird auch keine neue Krankenversicherungspflicht entstehen, die für Sie irgendwelche Auswirkungen oder Kosten hat.

Mein Rat daher: Kontaktieren Sie das Meldeamt (wegen Abmeldung Ihrer bisherigen Wohnung; da werden Sie nicht umhinkommen, weil es den Tatsachen entspricht). Um sicher zu gehen, können Sie auch nochmals Ihren letzten Krankenversicherungsträger (z.B. AOK o.a.) kontaktieren, der Ihnen die Auswirkungen der Gesundheitsreform für Ihren invividuellen Fall genau schildern kann. Derartiges kann dieses Portal nicht bieten, da dafür Ihre genaue arbeitsrechtliche und arbeitsvertragliche Situation, Ihr vorheriger Krankenversicherungsschutz usw. eine große Rolle spielen.

MfG

Schneider
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"die Antwort hat mich nicht weitergebracht "