Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abmeldung

| 23.07.2018 20:49 |
Preis: 48,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Meldegesetz

Hallo, also ich habe mich September 2016 wo anders Angemeldet,habe heute erfahren das mich die Polizei im November 2016 Abgemeldet hat.Ich habe davon nichts erfahren aber auf meine Adreese kamen weiterhin Briefe an wuste also nichts von der Abmeldung.Ich wollte mich heute wieder wo anders Anmelden da wurde mir gesagt das ich nach Rumänien verzogen sai deswegen auch die Abmeldung der Poizei,und sie meinten das ich einen nachweis erbringen müste das ich ein halbes Jahr hier gewohnt habe.Ich habe bei meiner Tante gewohnt .Ich Habe hier zwei Wohnungen für die ich Miete bekomme,dachte die wollen das ich mehr steuern für die Miete an Den Staat Zahlen soll.Die von der Gemeinde wollten das ich mich Anmeide als verzogen von Rumänien .Ist des alles rechtens und bin ich der jenige der das Beweisen muss das ich mich hier 6 monate aufgelhalten habe.
24.07.2018 | 03:46

Antwort

von


(370)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Polizei durfte Sie dann abmelden, wenn Sie Ihrer Pflicht zur An- und Ummeldung nicht ordnungsgemäß nachgekommen sind, siehe auch Urteil VG München, 2.11.2013.

Den Nachweis kann leicht Ihre Tante erbringen als Zeugin.

Zudem ist die nicht rechtzeitige Abgabe einer Steuererklärung Steuerhinterziehung - also fertigen Sie diese umgehend wegen der Mieteinkünfte (sofern noch nicht geschehen).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Nachfrage vom Fragesteller 24.07.2018 | 17:10

Hal.lo Fr.Saiter ich habe heute erfahren das meine Tante der Polizei gesagt hat das ich nicht mehr bei ihr whone b.z.w meine Mutter und ich.Meine Mutter hatte sich mit ihr etwas gestritten nichts schlimmes und ich vermute edswegen hat sie das gamacht,und uns nicht einmal was davon gesagt.Ich habe weiter bei ihr gewohnt sie hat das aber bei der gemeinde nie berichtigt.
Wie soll ich weiterforgehen sie hätte uns doch bescheidsagen können?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.07.2018 | 18:55

Wenn Sie konsequent sind, Ihre Tante wegen Falschaussage anzeigen, wenn Sie das nicht wollen wegen Familie, Ihre Tante (am besten schriftlich) auffordern, eine Zeugenaussage schriftlich zu verfassen und die dann der Gemeinde zuleiten (handschriftlich und unterschrieben). Ihre Mutter ist zudem Zeugin für Sie und umgekehrt, sodass Sie trotz des Verhaltens der Tante eine Zeugin haben.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 25.07.2018 | 01:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Profisionel sher gute Beratung!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Ganz lieben Dank!
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 25.07.2018
5/5,0

Profisionel sher gute Beratung!


ANTWORT VON

(370)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht