Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abmahnung des Mieters


| 22.05.2006 10:52 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Haeske




ich bin eigentümerin einer 3-zi- wohnung in wiesloch, die an ein ehepaar vermietet ist und ca 120 km von meiner wohnung entfernt liegt. es wohnen 6 parteien im haus, davon in 3 wohnungen die eigentümer selbst. zum haus gehört ein kleiner hof mit 3 garagen, wovon eine mir gehört und von meinen mietern benutzt wird.
nun habe ich von der verwalterin des hauses einen brief erhalten, in dem ich dazu aufgefordert werde, meinen mieter anzumahnen, da er schon des öfteren sein auto im hof so geparkt hat, daß der zugang zu der anderen garage verhindert wurde. auch würde er des öfteren besucher haben, die auch im hof die anderen garageneinfahrten zuparken würden. der betroffene eigentümer, dessen garage zugeparkt wird, hätte sich an die verwalterin gewendet.
muß ich in diesem fall wirklich sofort eine abmahnung erteilen ? müsste nicht zuerst der andere eigentümer das auto eventuell abschleppen lassen ? mehrere abmahnungen (die verwalterin rief mich noch zusätzlich an und sagte, daß es dazu kommen könne) können zu einer kündigung der mieter führen, was ich mir nicht wünsche. die verwalterin sagte, ich solle den brief in einem harten ton verfassen und eine kopie an sie schicken.
wie soll ich in dieser sache jetzt vorgehen ?
Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie dürfen nach § 14 Nr.1 WEG als Wohnungseigentümerin von dem Sonder- und dem Gemeinschaftseigentum nur in einer solcher Weise Gebrauch machen, dass "dadurch keinem der anderen Wohnungseigentümer über das bei einem geordneten Zusammenleben unvermeidliche Maß hinaus ein Nachteil erwächst". Soweit Sie Ihre Eigentumswohnung und die dazu gehörende Garage vermieten, haben Sie nach § 14 Nr. 2 WEG die Pflicht, dafür zu sorgen, dass sich auch Ihre Mieter dementsprechend verhalten.
Dazu gehört auch, Ihre Mieter davon abzuhalten, dass diese und deren Besucher die anderen Garageneinfahrten nicht zuparken.

Bei einem Verstoß gegen Ihre o.g. Pflichten als Wohnungseigentümerin sind Sie zum Schadensersatz verpflichtet. Auch können Sie selbst von den anderen Wohnungseigentümern abgemahnt werden. Verstößt ein Wohnungseigentümer trotz Abmahnung wiederholt gröblich gegen die Pflichten nach § 14 WEG, können die anderen Wohnungseigentümer von ihm die Veräußerung seines Wohnungseigentums verlangen, falls diesen die Fortsetzung der Gemeinschaft nicht mehr zugemutet werden kann, § 18 WEG.

Ich würde Ihnen deshalb empfehlen, sich nicht aus der Angelegenheit herauszuhalten, sondern Ihre Mieter zunächst schriftlich abzumahnen (per Einschreiben/Rückschein aus Beweisgründen). Verstoßen die Mieter weiterhin trotz Abmahnung hartnäckig gegen die mietvertraglichen Pflichten, sollte aus den oben genannten Gründen ggfs. auch eine Beendigung des Mietverhältnisses erwogen werden, auch wenn dies eigentlich von Ihnen gar nicht gewünscht ist.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Haeske
Rechtsanwältin
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen dank für die superschnelle Hilfe! Jetzt weiß ich zumindest, wie ich vorzugehen habe. "