Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ablösesumme bei vorzeitiger Beendigung KFZ-Leasingvertrag


07.05.2005 13:33 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Ich möchte meinen KFZ-Leasingvertrag vorzeitig beenden bzw. das Fahrzeug bei einem Händler einer anderen Marke in Zahlung geben.
Da das Auto abgelöst werden muß, benötige ich von der Leasinggesellschaft die Ablösesumme. Jedoch verweist die Leasingesellschaft auf den ursprünglichen Händler, bei dem das Auto gekauft wurde. Der mir bereits zu einem früheren Zeitpunkt durch diesen Händler mitgeteilte Ablösebetrag erscheint mir erheblich zu hoch.
Frage: wie komme ich zu dem Betrag, der reell an die Leasinggesellschaft zur Ablöse überwiesen werden muß ohne dass der ursprüngliche Händler noch eine gehörige Summe einsteckt, da das Auto ja an einen anderen markenfremden Händler geht und dieser somit das Risiko trägt ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bei Leasingverträgen für PKW ist eine vorzeitige Kündigung bzw. eine vorzeitige Ablösung nicht vorgesehen. Die Leasinggeber (Banken) verdienen nämlich gerade an den langen Laufzeiten.

Da der Leasingvertrag eine Art Gebrauchsüberlassungsvertrag ist, ähnlich einem Mietvertrag, und der PKW zwar im Eigentum des Leasinggebers steht, dieser aber mit der Regulierung eigentlich nichts zu tun haben will, bleibt nur der Weg zum vormaligen Vertragshändler. Dort kann eine vorzeitige Ablöse dann erfolgen. Der neue Händler kann dazu nichts beitragen, da dieser innerhalb des Leasingvertrages keine Einflussmöglichkeiten hat.

Sie sehen, Leasing ist eigentlich keine gute Art der "Finanzierung" für einen PKW. Allein für gewerbliche Nutzer, hat das Leasing steuerliche Vorteile.

Beachten Sie bitte, dass das Fahrzeug beim Leasing immer im Eigentum des Leasinggebers verbleibt und eine Inzahlunggabe bei einem anderen Händler schon deshalb ausscheidet. Praktisch haben Sie das Fahrzeug für einen bestimmten Zeitraum "gemietet" mit der Option, es später auslösen zu können.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER