Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ablauf Vorkaufsrecht

| 10.11.2021 12:03 |
Preis: 40,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Unser Haus, in dem wir seit 20 Jahren wohnen, wurde verkauft. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen steht uns ein Vorkaufsrecht zu, das im Kaufvertrag, der uns vorliegt, ausdrücklich erwähnt ist.
Wir möchten dieses Vorkaufsrecht ausüben. Wir wissen, dass wir unserem Vermieter schriftlich unsere Bereitschaft in den Vertrag einzusteigen, innerhalb von 2 Monaten anzeigen müssen.
Meine Fragen:
Wie geht es danach weiter? Wie ist der Ablauf?
Von wem kaufen wir das Haus?
Von unserem Vermieter oder vom Erstkäufer?
Wer trägt die bis jetzt entstandenen Kosten des Erstkäufers? Grundbucheintrag usw.?
Wie kommen wir schnell ins Grundbuch?
Mit wem gehen wir zum Notar?
Vermieter oder Erstkäufer oder beide?
Hat der Erstkäufer Möglichkeiten sich der Umschreibung zu widersetzen?
Vielen Dank für Ihre Einschätzung!

Sehr geehrte Fragestellerin,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wie geht es danach weiter? Wie ist der Ablauf?
Von wem kaufen wir das Haus?
Von unserem Vermieter oder vom Erstkäufer?

Sie kaufen vom bisherigen Eigentümer zu den Bedingungen, die im Vertrag zwischen dem Verkäufer und dem Kaufinteressenten vereinbart worden sind.

Wer trägt die bis jetzt entstandenen Kosten des Erstkäufers? Grundbucheintrag usw.?

Im Grundbuch ist das Eigentum noch nicht umgeschrieben. Soweit Kosten, insbesondere für die Beurkundung des Erstvertrages, möglicherweise auch für eine Auflassungsvormerkung, erfolgt sind, werden Sie diese tragen müssen.

Wie kommen wir schnell ins Grundbuch?

Wenn die Fälligkeitsvoraussetzungen vorliegen, müssen Sie den Kaufpreis bezahlen. Den Zeitpunkt teilt Ihnen der Notar mit. Danach wird die Eigentumsumschreibung vom Notar veranlasst.

Mit wem gehen wir zum Notar?
Vermieter oder Erstkäufer oder beide?

Der Kaufvertrag wird zwischen Ihnen und dem Verkäufer geschlossen. Diese Parteien sind bei der Beurkundung anwesend.

Hat der Erstkäufer Möglichkeiten sich der Umschreibung zu widersetzen?

Wenn Ihnen das Vorkaufsrecht zusteht und Sie es fristgerecht ausüben, kann der Interessent den Eigentumserwerb nicht verhindern.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-

Bewertung des Fragestellers 13.11.2021 | 22:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Wir haben die Rechtsberatung von "Frag-einen-Anwalt.de schon mehrfach in Anspruch genommen. Wir wurden nie enttäuscht und die Rechtsberatung wurde rückblickend immer als richtig bestätigt. So auch diesmal! Vielen Dank für Ihre klare Aussagen, die auch diesmal entscheidungsrelevant sind. Ich werde Sie weiterempfehlen!

"