Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abfrage zwecks Geschäftsführer § 6 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 und 3 sowie Satz 3 GmbHG

| 24.11.2020 17:01 |
Preis: 40,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Ausübung eines Gewerbes, Gewerbeuntersagung

Ich war Geschäftsführer einer GmbH, welche ich Insolvent melden musste. Nun möchte ich eine neue Firma gründen und würde gern wissen wollen, ob ich gemäß § 6 GmbHG: Geschäftsführer und 3 sowie Satz 3 GmbHG Geschäftsführer sein darf.
Wo kann man das erfragen, wer kann das erfragen? Wen kann ich damit beauftragen?

Vielen Dank für eine zeitnahe Antwort und Aufklärung

24.11.2020 | 19:47

Antwort

von


(1405)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Die alleinige Beantragung eines Insolvenzverfahrens führt nicht zur Gewerbeuntersagung. Soweit aufgrund des beantragten Insolvenzverfahrens eine Gewerbeerlaubnis zurückgenommen wurde oder ein Untersagungsverfahren durch das zuständige Ordnungsamt eingeleitet wurde, erfahren SIe dies durch die zuständige Behörde.

Bei einem Gewerbeuntersagungsverfahren erhalten Sie im Rahmen der Anhörung Gelegenheit zur Stellungnahme. Die Gewerbeuntersagung ergeht dann im Wege eines Bescheides im Verwaltungsverfahren.

Der Antrag auf Gewerbeuntersagung erfolgt in der Regel durch das Finanzamt oder die Sozialversicherungsträger.

Bevor eine Gewerbe aufgenommen wird, muss ein Untersagungsbescheid zunächst aufgehoben werden, was dem Nachweis einer entsprechenden Zuverlässigkeit und geordnete finanzielle Verhältnisse bedarf.

2. § 6 GmbHG: Geschäftsführer setzt eine rechtskräftige Verurteilung wegen der angeführten Straftaten, im wesentlichen im insolvenzrechtlichen Bereich voraus. Soweit eine strafrechtliche Verurteilung nicht erfolgt ist, kommt ein Ausschluss der Geschäftsführertätigkeit wegen § 6, Abs.2, Satz 2 GmbH nicht in Betracht. Soweit eine einschlägige Verurteilung erfolgt ist, ist eine Wartezeit von fünf Jahren seit Rechtskraft einzuhalten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Rückfrage vom Fragesteller 24.11.2020 | 20:11

Hallo Herr RA Schröter,
vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.
Wenn ich es richtig verstehe, dann dürfte ich aktuell gar nicht selbstständig sein? Da ich aber auch zeitlich nach der Insolvenz, eine Gewerbeerweiterung bestätigt bekommen habe, müsste doch alles fein sein?

Aber Fakt ist auch, ich musste 2x 4.000€ Strafe zahlen und exakt an dem Punkt bin ich mir halt unsicher. Gibt es denn eine Möglichkeit das amtlich prüfen zu lassen? Ich würde hierzu auch sehr gern ein Mandat übergeben.

Dank und viele Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.11.2020 | 22:43

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Rückmeldung. In der Tat kann die angesprochende Verurteilung einer gewerblichen Tätigkeit im Wege stehen. Bei der Gründung einer GmbH oder Unternehmensgesellschaft wird das Handelsregister eine Eintragung als Geschäftsführer verweigern.

Bei einer gewerblichen Tätigkeit besteht die Gefahr einer Gewerbeuntersagung.

Ich kann Sie gerne unterstützen und überprüfen, ob Sie ein Gewerbe ausüben können.

Hierzu bitte ich SIe mir die Gewerbeerweiterung sowie die strafrechtliche Entscheidung zu übersenden.

Meine Kontaktdaten finden Sie hier.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 26.11.2020 | 00:40

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 26.11.2020
5/5,0

ANTWORT VON

(1405)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht