Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abfindung Steueroptimal auszahlen


| 10.05.2005 15:21 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Mein Frau (39) wird am ende ihre Elterzeit, 20.12.2005, gekündigt und kriege eine 60.000€ Abfindung.

Ab 1.7.2005 werden wir nach Amerika umziehen, behalten aber unsere Deutsche Wohnadresse. Ich werde meine Arbeitsstelle in Deutschland kündigen und kriege einen neuen Arbeitsgeber in Amerika. Dies führt das mein Gehalt (55.000€) diese Jahr halbiert wird ca. 30.000€, und 0€ nächste Jahr. Mein Frau hat dies und nächste Jahr 0€ in Gehalt.

Was wir auf jedenfalls machen werden, ist ab 1.7 die Steuerklasse zu tauschen, III/V.

Frage: Wie können wir die Abfindung meine Frau Steueroptimal auszahlen lassen?
Frage: Sollen wir die Freibetrag 7.200€ dieses Jahr auszahlen und die Rest nächste Jahr?
Frage: Spielt es eine Rolle falls die ganze Abfindung einmal ausbezahlt wird? Oder ist es besser es, z.B. über eine halbe Jahr zu auszahlen (Abfindung/6)?
Frage: Gibt es die Möglichkeit die „5-tel Regelung“ zu nutzen und damit 0€ Steuer zu zahlen?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
10.05.2005 | 16:09

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Rechtssuchender,

sie sollten sich die Abfindung innerhalb des selben Veranlagungszeitraumes , also im selben Jahr komplett auszahlen lassen. Die Verteilung der Abfindung über mehrere Jahre führt normalerweise zu einer höheren Steuer.

Da der Freibetrag nur einmal genutzt werden kann, bringt es steuerlich keinen Vorteil, wenn sie sich zunächst nur den Freibetrag und dann den Rest auszahlen lassen. Sie bekommen nicht den selben Freibetrag nocheinmal im nächsten Jahr. Wie oben bereits erwähnt, ist die Auszahlung über mehrere Jahre sogar steuerschädlich.

Auf die letzte Frage, kann im Rahmen einer Erstberatung nicht abschliessend eingegangen werden. So kann es durchaus sein, dass von der Abfindung negativen Einkünften, Werbungskosten oder Sonderausgaben abgezogen werden können, so dass uU eine 0 Steuer herauskommt. Dies müssten Sie aber durch einen Steuerberater prüfen lassen.

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 10.05.2005 | 16:27

Vielen dank Marcus Glatzel für den schnellen Antwort.

Ich habe zwei Nachfragen:

Von „Steueroptimalität“ denke ich das es ist günstiger es nächste Jahr komplett in Januar auszuzahlen. Korrekt? Aber von eine Rechtliche sichtweise, kann meine Frau in Dezember gekündigt werden und die Abfindung nächste Jahr Januar ausbezahlen bekommen? Oder muss die Auszahlung und Kündigung im selben Jahr stattfinden?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.05.2005 | 11:25

Sehr geehrter Rechtssuchender,

die Kündigung und die Auszahlung der Abfindung muss nicht im selben Jahr erfolgen. Lediglich die Auszahlung sollte gebündelt innerhalb des selben Jahres erfolgen. Wenn also Ihre Frau im Dezember 2005 gekündigt werden sollte, dann lassen sie sich die gesamte Abfindung im Jahr 2006 auszahlen.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort auf meine Frage kam sehr schnell. Leider habe einen Ausfürhlicher Antwort erweitert, aber vielleicht habe zu hohe erwartungen von meine 20€ gehabt? Beantwortet wurde das wir die Abfundung innerhalb des selben Veranlagungszeitraumes auszahlen sollen, und für den 5-tel Regelung einen Anwalt holen sollte. Die Anderen frage(n), und meine folge Frage wurde bisher nicht beantwortet. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
3/5.0

Die Antwort auf meine Frage kam sehr schnell. Leider habe einen Ausfürhlicher Antwort erweitert, aber vielleicht habe zu hohe erwartungen von meine 20€ gehabt? Beantwortet wurde das wir die Abfundung innerhalb des selben Veranlagungszeitraumes auszahlen sollen, und für den 5-tel Regelung einen Anwalt holen sollte. Die Anderen frage(n), und meine folge Frage wurde bisher nicht beantwortet.


ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht