Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abbuchung von meinem Konto


22.02.2007 18:03 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Schweizer



Sehr geehrter RA,

vor kurzem habe ich gesehen, dass ein Lastschrifteinzug auf von meinem Konto abgebucht wurde. Nach Recherchen handelt es sich um die Bestellung eines Erotikabos.

Da ich selbstredend KEINEM Unternehmen eine Einzugsermächtigung erlaubt habe, möchte ich nun mein Geld zurückfordern.

Meine Frage:
Kann ich zusätzlich zu dem abgebuchten Betrag Schadenersatz, Aufwandsentschädigung etc. verlangen? Wenn ja, wie hoch kann dieser bei einer Summe von 100€ maximal sein.

Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Dame,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich wie folgt nach Ihren Angaben und Einsatzes beantworten möchte:

Sofern Sie die unberechtigte Abbuchung von Ihrem Konto im Einzelnen nachweisen können, liegt zivilrechtlich ein unerlaubter Eingriff in das durch § 823 Abs. 1 BGB geschützte Besitzrecht vor, der zum Schadenersatz führt.
Der Schaden ist dabei nicht pauschal, sondern grundsätzlich konkret zu berechnen (§§ 249 ff. BGB).
Maßgebend ist die tatsächlich eingetretene Vermögensminderung.
Zu ersetzen ist dabei das volle wirtschaftliche Interesse des Geschädigten.
Zu den erstattungsfähigen Kosten gehören z. B. Telefonkosten, Porto für Briefe und Rechtsanwaltskosten

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte und weise bei Unklarheiten auf die kostenlose Nachfragefunktion hin.
Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit besten Grüßen
RA, Dipl.-Fw. Schweizer

E-Mail: reinhard.schweizer@gmx.net

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, sodass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Nachfrage vom Fragesteller 22.02.2007 | 21:06

Sehr geehrter RA,

danke für Ihre Antwort!

Wie kann ich den Schaden "berechnen"?
Wenn z.B.: 100€ abgebucht werden, kann ich zusätzlich zu den Portogebühren wie viel Schadenersatz verlangen?

Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.02.2007 | 21:27

Sehr geehrte Dame,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Für die Bemessung des Schadenersatzes gilt das Prinzip der sog. "Totalreparation".
Der Schädiger hat danach den gesamten entstandenen Schaden zu setzen.
Eine Begrenzung auf den abgebuchten Betrag findet somit nicht statt.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben gedient zu haben und verbleibe

mit besten Grüßen
RA, Dipl.-Fw. Schweizer

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER