Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abberufung Geschäftsführer-zu welchen Arbeiten bin ich in der Firma noch berechtigt

09.02.2009 08:27 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


09:49
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin von meiner Position als Geschäftsführer abberufen worden.
Eine Kündigung wird entsprechend der gesetzlichen Kündigungsfristen ausgesprochen werden.

Eine konkrete Festlegung was ich bis dahin in der Firma an Arbeiten machen muss/ darf ist nicht getroffen worden.
Nun möchte ich gerne wissen, wie ich mich zu verhalten habe um nicht für irgendwelche Sachen haftbar gemacht zu werden.

Ich gehe davon aus, dass ich weder irgendwelche Entscheidungen in Bezug auf die Mitarbeiter, noch Zahlungen anweisen oder irgendwelche Unterschriften leisten darf.

Vielen Dank.
09.02.2009 | 09:19

Antwort

von


(2241)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,


die Abberufung muss Ihnen als Geschäftsführerin mitgeteilt werden und wird mit Zugang sofort wirksam. Zudem ist eine Eintragung in das Handelsregister erforderlich. Diese hat allerdings nur deklaratorische Wirkung, so dass Ihre Geschäftsführerbefugnisse mit Zugang erloschen sind.

Nur, wenn in dem gesonderten Arbeitsvertrag Ihnen Befugnisse noch übertragen sind, dürfen Sie - sofern Sie nicht auch freuigestellt worden sind - die Tätigkeiten, die sich aus dem Anstellungsvertrag, der nicht notwendigenweise mit dem Geschäftsführervertrag übereinstimmen muss, ergeben, ausüben.

Daher sollten Sie bei jeder weiteren Tätigkeit sorgfältig prüfen, ob diese vom ANSTELLUNGSVERTRAG gedeckt sind.

Falls die GmbH auf Grund einer Abberufung keinen handlungsfähigen Geschäftsführer mehr hat oder ein neuer Geschäftsführer noch nicht bestellt ist, kann das Registergericht in dringenden Fällen bis zur Bestellung eines neuen Geschäftsführers durch die Gesellschafterversammlung einen Notgeschäftsführer bestellen. Diese Bestellung erfolgt allerdings nicht von Amts wegen, sondern bedarf eines Antrages.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 09.02.2009 | 09:45

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Bohle,

danke für Ihre Antwort.

Da der Geschäftsführervertrag gleichzeitig der Anstellungsvertrag ist,
ist, steht die Frage ob ich z.B. eine Kündigungsrücknahme unterzeichnen darf oder Überweisungen anweisen darf.

Mein Aufgabengebiet ist sehr allgemein gehalten und umfasst quasi
alle im Unternehmen anfallenden Arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Die Ratsuchende

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 09.02.2009 | 09:49

Sehr geehrte Ratsuchende,

so, wie Sie es schildern und vorbehaltlich der Prüfung der Verträge, werden Sie nichts unterschreiben dürfen, ohne die persönliche Haftung dafür zu übernehmen.

Daher sollten Sie die Unterschriften verweigern und, sofern kein neuer Geschäftsführer bestellt worden ist, dass registergericht informieren.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

ANTWORT VON

(2241)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER