Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ab wann sind Kinder bei Hausgeldabrechnung zu berücksichtigen?


25.10.2007 14:51 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Karin Plewe



In der Hausgeldabrechnung wird die Position Müllentsorgung nach Personentagen berechnet. Maßgeblich sind wohl die pro WE angemeldeten Eigentümer/Mieter. Ab welchem Alter sind hierbei auch Kinder zu berücksichtigen?
Sehr geehrter Fragesteller,

Kinder werden ab Geburt voll als Person berechnet. Mir ist keine Satzung eines Entsorgers bekannt, die dies anders handhaben würde. Insofern braucht auch der Vermieter von diesem Grundsatz nicht abzuweichen. Schließlich verursachen kleine Kinder im Regelfall durch Windeln etc. mindestens ebenso große Müllmengen wie Erwachsene. Auf die konkret angefallene Müllmenge kommt es dabei nicht an, soweit keine mengenabhängige Müllgebühr vereinbart ist.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Plewe
Rechtsanwältin

info@kanzlei-plewe.de

Nachfrage vom Fragesteller 25.10.2007 | 16:49

Sehr geehrte Frau Plewe!

Vielen Dank für Ihre Antwort. Das kleine Kinder Müll produzieren ist mir sicherlich bekannt. Ich sehe aber schon eine Benachteiligung ggü. Wohneinheiten, die drei Hunde nebst weiterer Kleintiere beherbergen. Ich behaupte einfach mal, dass hier mehr Müll produziert wird als in einem Haushalt mit einem Kind. Ist eine derart offensichtliche Benachteiligung hinzunehmen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.10.2007 | 17:14

Sehr geehrter Fragesteller,

es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Müllentsorgungskosten abzurechnen, wobei die mengenabhängige Gebühr wohl die gerechteste sein dürfte. Sofern jedoch ein anderer Modus (z.B. pro Person) vereinbart ist, muss nach diesem unabhängig von der angefallenen Müllmenge berechnet werden. Die Einzelfallgerechtigkeit muss dann außer Betracht bleiben. Im Übrigen würde man Ihrem Anliegen auch dadurch nicht gerecht, dass man Kinder erst ab einem bestimmten Alter berücksichtigt, sondern es müssten Kinder ab Geburt und zusätzlich Hunde etc. berücksichtigt werden. Dies lässt sich jedoch nicht durchsetzen. Selbstverständlich können ALLE Parteien gemeinsam einen anderen Abrechnungsmodus vereinbaren.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Plewe
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER