Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ab wann gelten GmbH-Anteile rechtswirksam/offiziell als verkauft? (Wegzug Ausland)

21. Dezember 2021 17:38 |
Preis: 115,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Hallo,

es geht um folgenden Fall:

Eine Holding GmbH inkl. operativer GmbH wurde zu einem festgelegten Datum (10.12.2021) verkauft. Dies wurde auch im Notar-Termin so beurkundet.

Die Eintragung ins Handelsregister ist jedoch noch nicht erfolgt.

Wie verhält es sich nun mit der Wegzugsbesteuerung des (Alt)-Gesellschafters, wenn dieser ins Ausland verzieht, obwohl die neuen Gesellschafter noch nicht im Handelsregister eingetragen sind?

Könnte dies dann auch eine Wegzugsbesteuerung auslösen oder gilt das im Notar-Termin festgelegte Datum als Verkaufszeitpunkt, obwohl die Eintragung ins Handelsregister noch nicht erfolgt ist?

Vielen Dank vorab für Ihre Antwort(en)

21. Dezember 2021 | 19:10

Antwort

von


(250)
Lindenallee 35A
55590 Meisenheim am Glan
Tel: 01702047283
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne möchte ich Ihre Frage auf der Grundlage Ihrer Angaben im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt beantworten.

Für die Frage der Wegzugsbesteuerung nach § 6 AStG kommt es darauf an, ob Sie im Zeitpunkt des Wegzugs noch wirtschaftlicher Inhaber der Geschäftsanteile waren. Wenn also zu dem festgelegten Datum alle Rechte auf den Erwerber übergegangen sind, kommt es nicht auf die Eintragung in das Handelsregister an.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Michael Krämer
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 22. Dezember 2021 | 05:38

Sehr geehrter Herr Krämer,

vielen Dank für Ihre Antwort.

D.h. ausschlaggebend für den Übergang der Geschäftsanteile ist das Datum, welches im Notarvertrag festgelegt wurden ist?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 22. Dezember 2021 | 09:09

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn der Erwerber ab diesem Zeitpunkt alle Möglichkeiten hat, ist dies ausreichend. Problematisch wäre es, wenn lediglich das Gewinnbezugsrecht ab diesem Zeitpunkt bestehen würde, ohne das der Erwerber seine Rechte als Gesellschafter - im Innenvehältnis - ausüben könnte. Wenn Sie unsicher sind, schicken Sie mir kurz den Vertrag per E-Mail (m.kraemer@mbk-office.de). Dann werfe ich unter diesem Gesichtspunkt einen Blick darauf.

Herzliche Grüße
Michael Krämer
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(250)

Lindenallee 35A
55590 Meisenheim am Glan
Tel: 01702047283
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Steuerrecht, Gesellschaftsrecht, Erbrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht, Immobilienrecht, Versicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97626 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich und kompetent geantwortet. Sehr gerne wieder ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung und kompetente Unterstützung und Beratung. Sie haben mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie gibt mir etwas Handlungssicherheit! ...
FRAGESTELLER