Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

AUSLÄNDER

| 19.07.2017 10:18 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Evgen Stadnik


Sehr geehrte Rechtsanwälte ,
Unsere Familie benötigt dringend eine ganz bestimmte Person , da diese uns schon etwa 10 Jahre kennt. Als aupair , als Sprachstudent und dann als Student . Er lebt bei uns , also wird von uns untestützt , denn er stammt aus der Ukraine , aus dem Kriegsgebiet .Er ist noch nicht mit dem Studium fertig . Ich hoffe , dass er das noch beenden kann , denn er ist sehr belastet durch die Situation in der Ukraine . Nun ist aber so , dass wir einen Helfer benötigen , da mein Mann wohl querschnittgelähmt bleiben wird . Dazu haben wir drei erwachsene Kinder ( also behindert ). Wie sollen wir vorgehen , damit er eine Arbeitserlaubnis erhält und dann wohl auch einen anderen Aufenthaltsstatus ?
Hoffe natürlich auf eine hilfreiche Antwort . Danke im Voraus!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Solange Ihr Bekannter eine Studiumaufenthaltserlaubnis hat, kann er in Deutschland bleiben. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums kann er zunächst eine Aufenthaltserlaubnis zwecks Arbeitsplatzsuche beantragen, § 16 Abs. 5b AufenthG. Diese wird bis zu einem Jahr erteilt, der Ausländer muss sich allerdings auch bemühen eine seinem Abschluss angemessene Arbeit zu finden. Wenn er eine Arbeit gefunden hat, bekommt er eine entsprechende Aufenthaltserlaubnis.

Falls er sein Studium nicht schaffen sollte, hat er die Möglichkeit eine Ausbildung anzufangen. Dabei sollte er sich nach Möglichkeit für ein Ausbildung aus folgender Liste entscheiden.
https://www3.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mta4/~edisp/l6019022dstbai447048.pdf

Dabei handelt es sich um sog. Positivberufe. Allerdings muss er die Aufenthaltserlaubnis bei der Deutschen Botschaft in Kiew benatragen. Die Einholung der Vorabzustimmung bei der zuständigen Ausländerbehörde wäre in diesem Fall möglich, sodass die Wiedereinreise innerhalb kürzester Zeit erfolgen kann. Die Zusage eines bestimmten Ausbildungsplatzes muss dabei vorgelegt werden.

Im Übrigen erwirbt der Ausländer einen Anspruch auf Verbleib im Bundesgebiet, wenn er/sie eine/n deutsche/n Staatsangehörige/n heiratet oder ein Elternteil eines deutschen Kindes ist.

Für eine Arbeitserlaubnis bedarf es der Vorlage einer Beschäftigungsabsicht eines Arbeitgebers. Je nach dem um welche Arbeit es sich handelt, muss unter Umständen die Bundesagentur für Arbeit durch die Ausländerbehörde beteiligt werden. Im Übrigen darf Ihr Bekannter auch mit einem Studentenvisum arbeiten. Dies allerdings nur nach Maßgabe des § 16 Abs. 3 AufenthG.

Es besteht auch die Möglichkeit eines Asylantrags. Dieser sollte allerdings erst in Erwägung gezogen werden, wenn keine anderen Möglichkeiten mehr offen stehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 21.07.2017 | 12:29

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herr RA Stadnik hat die Frage umfassend beantwortet. Ich habe den Eindruck , man kann die Frage gar nicht besser beantworten.
Vielen herzlichen Dank ! "
Jetzt Frage stellen