Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

AU Formulierung im Arbeitsvertrag

| 10.03.2020 08:58 |
Preis: 25,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


10:55
Guten Tag,

bedeutet folgende Formulierung, dass AN ab dem ersten Krankheitstag schon eine gültige AU haben muss oder reicht eine AU mit Datum vom 3. Tag?

"Im Falle von Arbeitsunfähigkeit infolge von Krankheit ist AN verpflichtet, vor Ablauf von drei Kalendertagen ab Beginn der Arbeitsunfähigkeit eine ärztliche Bescheinigung darüber sowie über deren voraussichtliche Dauer vorzulegen."

10.03.2020 | 09:59

Antwort

von


(969)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Formulierung bedeutet, dass die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung auch erst am dritten Tag vorgelegt werden kann und nicht bereits am ersten Tag vorgelegt werden muss, "vor Ablauf von drei Kalendertagen".

Das entspricht der gesetzlichen Regelung des § 5 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG).

Gesetz und Arbeitsvertrag sehen eine Von-bis-Regelung vor.

Der Arbeitgeber darf aber auch kürzere Fristen vorsehen, generell oder auch nur für den Einzelfall.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 10.03.2020 | 10:23

Vielen Dank. Noch kurz zum Verständnis: Reicht in diesem Fall eine AU mit Datum vom 3. Tag - also ohne Rückdatierung durch den Arzt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.03.2020 | 10:55

Sehr geehrter Ratsuchender,

da der Arzt in der Regel sowieso keine Rückdatierung vornehmen darf, genügt der dritte Tag als Tag der Feststellung der Arbeitsunfähigkeit, wenn nicht der Arbeitgeber eine frühere Vorlage verlangt (s.o.).

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 10.03.2020 | 17:57

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich muss mich korrigieren.
Da Sie Ihre Arbeitsunfähigkeit belegen müssen, müssen Sie bereits am ersten Tag zum Arzt.
Lediglich die Vorlage der AU kann dann am dritten Tag erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 10.03.2020 | 11:47

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell und verständlich. Danke!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Peter Eichhorn »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 10.03.2020
5/5,0

Schnell und verständlich. Danke!


ANTWORT VON

(969)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht