Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ALG1 Arbeitsunfähigkeit

26. Oktober 2021 06:37 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


Zustand nach ausgelaufener Krankengeldzahlung (78 Wochen), daraus bedingtem, neuen ALG1 . Dieses läuft in 10 Tagen aus. Jetzt liegt eine neue AU für 14 Tage vor, aufgrund einer neuen Krankheit, wobei in den letzten 7 Monaten keine "Krankschreibung" vorlag. Wird das ALG1 über die 10 Tage Restanspruch hinaus, z.B. bis 6 Wochen weitergezahlt (ggf. je nach Folge-AU) seitens der Agentur für Arbeit, oder wird die Zahlung unabhängig von der AU nach den 10 Tagen eingestellt?
Vielen Dank!

Einsatz editiert am 26.10.2021 11:53:07

26. Oktober 2021 | 22:19

Antwort

von


(689)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

das Arbeitslosengeld 1 wird nicht über die Anspruchsdauer hinaus gezahlt. Wenn die Anspruchsdauer erschöpft ist, erhalten Sie bei fortbestehender Arbeitsunfähigkeit Krankengeld in Höhe des Arbeitslosengeldes. Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundessozialgerichtes bestimmt allein das bei Entstehen eines Krankengeld-Anspruchs bestehende Versicherungsverhältnis, wer in welchem Umfang als Versicherter Anspruch auf Krankengeld hat (Bundessozialgericht, Urteil vom 02.11.2007, B 1 KR 38/06 R). Der Krankengeld-Anspruch entsteht am ersten Tag der ärztlichen Feststellung der Arbeitsunfähigkeit (§ 46 Satz 1 Nr. 2 SGB V) und ruht in den ersten sechs Wochen (§ 49 Abs. 1 Nr. 1 SGB V).

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 28. Oktober 2021 | 06:40

Vielen Dank,
bin ich während der Zeit des ruhens bzglg. des Krankengeldes, Krankenversichert (gesetzl. versichert)?

Vielen Dank!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 28. Oktober 2021 | 21:50

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

der Anspruch auf Krankengeld ruht nur dann, wenn Sie entweder Arbeitsentgelt (Entfortfortzahlung im Krankheitsfall; § 49 Abs. 1 Nr. 1 SGB V) oder Arbeitslosengeld 1 (§ 49 Abs. 1 Nr. 3a SGB V) beziehen. Da Ihr Arbeitslosengeldanspruch ausläuft, erhalten Sie nahtlos im Anschluss daran Krankengeld. Sie sind sowohl während des Arbeitslosengeld- als auch des Krankengeld-Bezugs gesetzlich krankenversichert.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(689)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98808 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! Sie haben mir sehr geholfen. Keine Frage ist offen geblieben. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Immer für mich als Laie verständlich, danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ging sehr schnell und verständlich. ...
FRAGESTELLER