Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ALG zurückzahlen


06.12.2013 11:14 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Oliver Wöhler



Hallo

wir sind 3 Leute die am 23.7.13 fristlos entlassen wurden wegen angeblicher Unterschlagung.
Seit 1.8. beziehen wir ALG 1.Jetzt im Dezember bietet man uns vor Gericht an Fristgerechte Kündigung zum 31.1. . Aber ohne Lohn und ohne Abfindung. Was passiert wenn wir das annehmen? Müssen wir das ALG 1 zurückbezahlen und wird das ALG dann neu berechnet
wodrauf muss man achten ?

Vielen Dank



Einsatz editiert am 06.12.2013 11:20:36

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts beantworten möchte:

Wegen § 157 III SGB III können Sie auch Arbeitslosengeld beziehen, wenn der Arbeitgeber trotz Anspruch den Lohn nicht zahlt.
Rechtliche wäre bei Umwandlung in eine fristgerechte Kündigung der Lohn noch bis zum 31.1. zu zahlen. Wenn Sie darauf verzichten würde nach den Anweisungen der BA grundsätzlich § 157 I SGB III greifen und Ihr Anspruch auf ALG I würde ruhen. Sie müssten dann mit einer Rückforderung rechnen. An der Berechnung würde sich aber nichts ändern.

Bevor Sie einen solchen Vergleich schließen, ist dringend zu raten, dies mit der Bundesagentur abzustimmen. In der Regel würde ein solcher Vergleich aber zum Wegfall des Anspruchs auf ALG I führen.

Der Vorschlag des Arbeitgebers ist daher kritisch zu sehen.



Bitte bedenken Sie, dass jede Ergänzung des Sachverhalts zu einer veränderten Beurteilung führen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht

Paulistr. 10
31061 Alfeld
Tel.05181/5013
Fax 24163
mail:anwaltwoehler@hotmail.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER