Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ALG Rückforderung trotz bilanziellen Verlustes

06.08.2015 09:10 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Ich beziehe seit Jan. 01/15 ALG II und betreibe nebenberuflich (14 Wochenstunden) ein Maklergewerbe. In den ersten 6 Monaten hatte ich leider keine Einnahmen aus diesem Gewerbe, aber erhebliche Betriebsausgaben: Büro, Leasing-Kfz, Versicherungsbeiträge, Inseratskosten von zusammen ca. EUR 10.000. Im Juli hatte ich jetzt einen Vertriebserfolg und habe eine Maklerprovision von ebenfalls rd. EUR 10.000 erzielt. Das Jobcenter fordert jetzt das ALG für Juli zurück, obwohl ich die Betriebsausgaben für die ersten 6 Monate belegen konnte. Begründung: Kosten, die in den ersten beiden Quartalen angefallen sind, können nicht gegen das Einkommen im Juli gerechnet werden. Ist das rechtlich haltbar bzw. anfechtbar ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass das Jobcenter Recht hat.

Die relevanten Einkünfte werden zwar auch nach dem Sozialgesetzbuch so berechnet wie Sie es sagen: Bruttoeinkommen minus Betriebsausgaben/Werbungskosten sowie Steuern und Versicherungen (§§ 11, 11b des Zweiten Buches des Sozialgesetzbuchs - SGB II).

Gemäß § 3 Abs. 1 Satz 2 der Verordnung zur Berechnung von Einkommen sowie zur Nichtberücksichtigung von Einkommen und Vermögen beim Arbeitslosengeld II/Sozialgeld (Arbeitslosengeld II/Sozialgeld-Verordnung – Alg II-V) werden für die Berechnung der Betriebseinnahmen aus selbständiger Arbeit jedoch nur die Einnahmen herangezogen, welche im Bewilligungszeitraum gemäß § 41 Abs. 1 Satz 4 SGB II tatsächlich zugeflossen sind.

Gemäß § 41 Abs. 1 Satz 4 SGB II werden die Leistungen jeweils für sechs Monate bewilligt.

Somit sind Ihre Ausgaben der ersten Jahreshälfte nicht mit den Einnahmen in der zweiten Jahreshälfte verrechenbar.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Sollten weiterhin Unklarheiten bestehen, nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Winter, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 06.08.2015 | 14:39

Sehr geehrter Herr Anwalt,

Ihre Antwort beantwortet leider nicht meine Frage. Der Bewilligungszeitraum beträgt bei mir nicht nur 6 Monate, sondern läuft vom 01.01.2015 bis 30.03.2016. § 5 der Verordnung zur Berechnung von Einkommen sowie zur Nichtberücksichtigung von Einkommen und Vermögen beim Arbeitslosengeld lässt doch die Möglichkeit zu, Ausgaben bis zur Höhe der Einnahmen anzurechnen. Warum hat das Jobcenter trotzdem Recht?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.08.2015 | 15:07

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne möchte ich Ihre Nachfrage wie folgt beantworten:

Auf den Ihnen gewährten Gesamt-Bewilligungszeitraum kommt es nicht an.

§ 3 Abs. 1 Satz 2 Alg II-V bezieht sich gerade nicht auf den tatsächlichen Bewilligungszeitraum, sondern es wird auf den Zeitraum gemäß § 41 Abs. 1 Satz 4 SGB II abgestellt. Dieser Zeitraum beträgt 6 Monate.

Die Möglichkeit gemäß § 5 Alg II-V Ausgaben bis zur Höhe der Einnahmen anzurechnen, besteht somit innerhalb eines Berechnungszeitraums von JEWEILS (höchstens) 6 Monaten, d.h. bei Ihnen von Jannuar bis Juni, von Juli bis Dezember und von Jannuar bis März des Folgejahres.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet und letzte Zweifel ausgeräumt zu haben. Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Sebastian Winter, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67459 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Git begründete Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie erwartet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen