Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ALG 1 und GdB 50%

19.03.2014 11:11 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Ich habe seit 21 Jahren im Angestelltenverhältnis gearbeitet. Mit nunmehr 52 Jahren konnte ich die Probleme mit meiner Firma nur noch durch einen Aufhebungsvertrag lösen. Mein ALG 1 wurde vom 01.01.14 bis zum 02.03.15 festgesetzt. Wurde der Bezugszeitraum richtig berechnet? Verlängert sich ggf. der Bezug der ALG 1 wegen meiner Schwerbehinderung? Ich werde in diesem Jahr noch 53. Jahre.
19.03.2014 | 12:34

Antwort

von


(132)
Golmsdorfer Straße 11
07749 Jena
Tel: 03641 2692037
Web: http://www.raschwerin.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Bezugsdauer ist in § 147 SGB III geregelt.
Sie haben das 50. Lebensjahr vollendet und mindestens 30 Monate in einem versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis gestanden. Damit haben Sie Anspruch auf ALG I für 15 Monate. Ihnen wurde ALG I für lediglich für ca. 14 Monate gewährt, sodass ich davon ausgehe, dass Ihnen das Amt eine Sperre wegen des Aufhebungsvertrages auferlegt hat.

Die Minderungsgründe normieren § 148 SGB III . Sollten Sie keine Sperrzeit verhängt bekommen haben, haben Sie Anspruch auf 15 Monate ALG I. Dann sollten Sie bei der Arbeitsagentur nachfragen und gegen den Bewilligungsbescheid Widerspruch einlegen.

Die Schwerbehinderung führt nicht zu einer längeren Bezugsdauer.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen

ANTWORT VON

(132)

Golmsdorfer Straße 11
07749 Jena
Tel: 03641 2692037
Web: http://www.raschwerin.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER