Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.354
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

AGB Fotograf / Filmemacher

07.08.2013 19:55 |
Preis: ***,00 € |

Medienrecht


Ich arbeite als Auftragsfotograf und Filmemacher vor allem mit gewerblichen Kunden sowie in der Werbebranche.

In meine Angeboten möchte ich kurz und knapp einige mir wichtige Regelungen aufnehmen, ohne jedoch die Kunden mit überladenen AGB zu erschlagen.

Ich bitte um eine Überprüfung dieser Regelungen auf Gültigkeit und Rechtmäßigkeit sowie eine Einschätzung auf Vollständigkeit, insbesondere im Bereich Urheber-/Markenrecht.

Hier folgt nun der Text, der unter meinen Angeboten erscheinen soll:

"Angebots- und Zahlungsbedingungen

Dieses Angebot versteht sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer sowie einer Kalkulationsreserve von 15% auf die Gesamtsumme des Angebots. Ich behalte mir Verschiebungen innerhalb der Positionen des Angebotes vor.

Ich bin Rahmen dieses Angebotes berechtigt, Leistungen von Dritten, die zur Durchführung der angebotenen Produktion eingekauft werden müssen, im Namen und mit Vollmacht sowie für Rechnung des Kunden in Auftrag zu geben. Dazu gehören z.B. die Buchung von Visagisten, Stylisten, Assistenten, Modellen etc. sowie Locations, Hotels, Flügen, Catering, Mietwagen etc.

Spätestens 7 Tage vor Produktionsbeginn sind die Kosten für Leistungen von Dritten und Nebenkosten in Form einer Akontozahlung an mich zu überweisen.

Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu begleichen. Bis zur vollständigen Bezahlung der gesamten Rechnungssumme bleibt das gelieferte Bildmaterial mein Eigentum. Ebenso verbleiben bis dahin alle Nutzungsrechte bei mir.

Wird die vorgesehene Produktionszeit aus Gründen überschritten, die ich nicht zu vertreten habe, so ist eine zusätzliche Vergütung auf der Grundlage des vereinbarten Honorars zu leisten. Diese Regelung gilt ebenso für von mir für die Produktion beauftragte Dritte.

Der Kunde kümmert sich um die ordnungsgemäße Abführung der zur Zeit geltenden Beiträge der Künstlersozialkasse.

Stornierung / Ausfall

Sollte o.g. Job durch den Kunden ganz oder teilweise abgesagt oder verschoben werden oder entfällt durch einen durch den Kunden zu vertretenden Grund, berechne ich ein Ausfallhonorar in Höhe von 100% des Gesamthonorars. Das gleiche gilt für einen wetterbedingten Ausfall des Shootings/Drehs. Kosten für Leistungen von Dritten und alle sonstigen Kosten werden zu 100% berechnet, soweit sie bereits angefallen sind oder anfallen werden.

Nutzungsrechte

Im Angebot enthalten ist die Übertragung der weiter oben im Angebot ausgewiesenen Nutzungsrechte.

Jede darüber hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung. Der Kunde ist ohne meine schriftliche Zustimmung nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte, auch nicht auf andere Konzern- oder Tochterunternehmen, zu übertragen. Auch bei Übertragung der exklusiven Nutzungsrechte bleibe ich berechtigt, das von mir erstellte Bildmaterial zu Zwecken der Eigenwerbung zu verwenden.

Haftung

Mein Arbeitshonorar beinhaltet nicht die Klärung von Rechten.

Ich übernehme keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Kennzeichen (Marken, Firmen, Geschmacksmuster), Personen oder Objekte. Der Erwerb von Nutzungsrechten über das fotografische Urheberrecht hinaus obliegt dem Kunden. Der Kunde trägt die Verantwortung für die Betextung sowie die sich aus der konkreten Veröffentlichung ergebenden Sinnzusammenhänge.

Der Kunde versichert, dass er an allen mir übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Sofern der Kunde die Verwendung bestimmter Requisiten und/oder die Abbildung bestimmter Örtlichkeiten (Gebäude, Kunstwerke etc.) von mir im Rahmen der zu erstellenden künstlerischen Werke wünscht, stellt der Kunde mich von möglichen Ansprüchen Dritter, die diese im Zusammenhang mit der Verwendung und Abbildung mir gegenüber erheben, frei. Dies gilt auch für die vereinbarten Nutzungsrechte der Fotomodelle/Schauspieler. Hierzu zählen auch die Kosten der angemessenen Rechtsverteidigung.

Ich verwahre das erstellte Bildmaterial sorgfältig. Ich bin berechtigt, aber nicht verpflichtet, das von mir aufbewahrte Bildmaterial nach einem Jahr seit Beendigung des Auftrags zu vernichten. Sollte Bildmaterial durch technische Defekte (z.B. Festplattenschäden) oder höhere Gewalt unbrauchbar werden oder verloren gehen, bin ich nicht haftbar.

Allgemeines

Mündliche Nebenvereinbarungen wurden nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen zu diesem Angebot bedürfen der Schriftform. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, XXX"

Sehr geehrter Fragesteller,

in Ihrem Vorschlag sind so viele Punkte rechtlich nicht haltbar und deshalb auch nicht durchsetzbar, dass sich eine Aufschlüsselung und Kennzeichnung in den 2 Stunden nicht machen lässt.

Ich schicke Ihnen die markierten Punkte aber per E-Mail zu.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65998 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sachlich Kompetente Beratung. Prompte Erledigung der Angelegenheit, auch mit Rückfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz aber präzise Antwort innerhalb kurzer Zeit. Mehr als zufrieden mit der Arbeitsweise. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach super! ...
FRAGESTELLER