Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

7 einfache Rechnungsfragen für eine Ltd. Co. KG


| 18.06.2006 01:55 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Elmar Dolscius



Guten Tag,

ich habe letztes Jahr eine Limited gegründet, und jetzt im März eine Co.KG dazugegründet.

Die Firma ist jetzt also eine Limited & CO. KG.

Die Limited selber ist schon im HRB eingetragen, die CO.KG ist noch in Beantragung. (HRA)

Auf eine Steuernummer warte ich jedoch immer noch, seit knapp 7 Monaten.

Meine Fragen lauten wie folgt:

1. Kann die Rechnung bzw. muss die Rechnung auf die Limited & Co. KG ausgestellt werden, oder kann man auch nur die Limited angeben?

2. Muss die Limited im Handelsregister eingetragen bleiben, obwohl die Limited & Co. KG schon neu eingetragen wird ?

3. Welche angaben müssen bei den Rechnungen gemacht werden, wenn keine Handelsregisternummer so wie Steuernummer vorhanden ist?

4. Kann das Geschäftskonto auf den Namen des Geschäftsführers angemeldet sein, oder muss sie auf die Limited & Co. KG laufen ?

5. Dürfen sich Rechnungsdatum und Geldeingang der dazugehörigen Rechnung unterscheiden? Beispielsweise wenn das Rechnungsdatum 3 Monate später als der Geldeingang verzeichnet wird.

6. Dürfen sich Rechnungsnr. und Verwendungszweck der Buchung unterscheiden?

7. Ich möchte auf mein Konto der Limited & CO.KG umsteigen, wenn ich es sofort machen würde, könnten trotzdem noch Ein- und Auszahlungen auf dem anderen Konto verzeichnet werden.
Müssten dazu dann Kontoauszüge von beiden Konten nachgewiesen werden? Da ich derzeit aus diesem Grund immer noch mein Privatkonto für alle Abwicklungen benutze.

Kleiner Hinweis: Die Limited & Co. KG ist nur in Deutschland tätig (Niederlassung), hat den Hauptsitz aber natürlich in England.

Bitte um eine verständliche Antwort der Fragen. Vielen Dank.

-- Einsatz geändert am 18.06.2006 01:55:29
Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Frage summarisch auf der Basis der mitgeteilten Informationen.

Gestatten Sie mir, zuerst Ihre 2. Frage zu beantworten, da sich daraus die Antwort auf die erste Frage ergibt.

Frage 2:

Die Limited, die lediglich Komplementärin einer deutschen Ltd. & Co. KG ist und darüber hinaus keine Tätigkeit entfaltet, braucht nicht beim deutschen Handelsregister angemeldet zu werden, da sie über keinen eigenen Geschäftsbetrieb verfügt.

Frage 1:

Dementsprechend müssen Sie auf der Rechnung die Ltd. & Co. KG angeben, da die Limited keine Tätigkeit entfaltet, außer der, dass sie Komplementärin ist.

Frage 3:

Wenn vorhanden, müssen Sie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben, ansonsten die Steuernummer (die für die Umsatzsteuer, bzw. bei Kleingewerbe die nach Anmeldung des Gewerbes neu erteilte Steuernummer) oder wenn beides (noch) nicht vorhanden ist, die bisherige Einkommensteuernummer. Eigentlich sollte aber ein Anruf bei Ihrem zuständigen Finanzamt zur Klärung der Steuernummer beitragen können, da diese dort in jedem Fall bekannt sein dürfte.

Ansonsten sind folgende Angaben Pflicht gemäß § 14 Abs.4 UstG:

Vollständiger Name und Anschrift des Leistenden (= Absender oder Briefkopf der Rechnung)

Vollständiger Name und Anschrift des Leistungsempfängers (= Empfänger der Rechnung)

Eine fortlaufende Rechnungsnummer z. B. 2005/1, 2005/2 usw.

Ausstellungsdatum der Rechnung

Pro Rechnungsposition:
- Menge
- Bezeichnung
- Zeitpunkt der Lieferung
- Einzelpreis (netto)
- Gesamtpreis (netto)

Summe der Nettobeträge

Mehrwertsteuer

Endbetrag der Rechnung

Hinweis, falls einzelne Rechnungspositionen nicht dem üblichen Mehrwertsteuersatz unterliegen

Begründung, falls einzelne Rechnungspositionen mehrwertsteuerfrei sind

Zahlungsfrist und Zahlungsbedingungen z. B.: Zahlbar innerhalb von 15 Tagen ohne Abzüge.

Bankverbindung des Zahlungsempfängers

Frage 4:

Das Konto kann auf den Namen des Geschäftsführers laufen. Es dürfte sich vielmehr als schwieriger darstellen, das Geschäftskonto auf den Namen der Ltd. & Co. KG laufen zu lassen, da viele deutsche Banken dieser Rechtsform immer noch skeptisch gegenüberstehen. Zwischenzeitlich sind zwar vermehrt Banken auch hierzu bereit, es dürfte Ihnen jedoch leichter fallen, das Konto auf Ihren Namen anzumelden.

Frage 5:

Das ist möglich. Ein Beispiel hierfür sind Abschlagszahlungen, bei denen noch keine Leistung erbracht wurde oder nur ein Teil und dementsprechend auch noch keine Rechnung geschrieben wurde. Eine andere Frage ist hingegen, wie sich in diesem Fall die Vorsteuerabzugsberechtigung darstellt, sollte diese vorhanden sein. Auch wären die Unterschiede bei der Ist- und bei der Sollbesteuerung (je nachdem, welche Sie haben) zu beachten. Diese Fragen sollten Sie mit Ihrem Steuerberater klären.

Frage 6:

Die Übereinstimmung von Rechnungsnummer und Verwendungszweck dient nur Ihnen zur leichteren Zuordnung des eingehenden Geldes. Eine Verpflichtung, dass beides übereinstimmt gibt es nicht.

Frage 7:

Sie sind handelsrechtlich gemäß § 257 HGB zur Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen verpflichtet. Steuerrechtlich regelt die Abgabenordnung (AO) die Aufbewahrung, hier § 147 I AO.
Danach sind Sie verpflichtet, alle Unterlagen aufzubewahren, die für die Besteuerung von Bedeutung sind.
Wenn Sie also umsteigen, müssen Sie dennoch die Kontoauszüge das alten Kontos aufbewahren, soweit sie für Ihre Besteuerung von Bedeutung sind.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung geben und stehe Ihnen im Rahmen der einmaligen Nachfragemöglichkeit bei eventuellen Verständnisproblemen gerne zur Verfügung.

Des weiteren wünsche ich Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Unternehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Elmar Dolscius
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 18.06.2006 | 14:46

Sehr geehrter Herr Dolscius,

die Steuernummer so wie HRA Nummer bekomme ich leider auch nicht telefonisch. Die Mitarbeiter vom Finanzamt haben mich gebeten weiterhin zu warten.

Ich schreibe derzeit unten auf den Rechnungen "HRA Beantragt" und "Steuer Nr. Beantragt". Dies würde ich dann weiterhin machen. Ist das so in Ordnung? Oder am besten ganz weg lassen?

Ansonsten haben mir Ihre Antworten sehr geholfen! Vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.06.2006 | 15:13

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Nachfrage, die ich gerne wie folgt beantworten möchte:

Wenn das Finanzamt und das Handelsregister nicht in der Lage sind, Ihnen die Nummer zukommen zu lassen, dann können Sie wie gehabt verfahren. Alternativ könnten Sie Ihre Einkommenssteurnummer angeben. Die bisherige Verfahrensweise halte ich allerdings für eleganter.
Sobald Sie die Nummern haben, sind Sie jedoch verpflichtet, diese anzugeben.

Viel Erfolg !

Mit freundlichen Grüßen

Elmar Dolscius
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank, hat mir sehr geholfen. "