Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

7 Monate Haft Urteil


| 25.04.2006 17:13 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Guten Tag,
ich bin kürzlich zu einer Haftstrafe von 4 Monaten ohne Bewährung verurteilt worden(ohne Deckung mit EC-Karte bezahlt - Betrug). Die Berufung hat nichts positives ergeben, also warte ich nun auf den Strafantrittsbefehl. Da diese Straftat während meiner Bewährungszeit (wegen Unterschlagung) vorgefallen ist, kommen zu den 4 Monaten noch 3 Monate aus der anderen verurteilung hinzu.
Wenn ich nun ins außereuropäische Ausland (z.B. USA etc.) gehen würde, würde ich dann mit einem internationalen Haftbefehl gesucht werden ??? (FBI...)
Nach welcher Zeit könnte ich nach Deutschland zurückkehren ohne das ich verhaftet werden würde ??? (Verjährung)

Ergänzend sei noch zu erwähnen das die erst genannte Verurteilung noch nicht rechtskräftig ist.

Vielen Dank im vorraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Sie gehen von einer Haftstrafe von 7 Monaten aus, die sich aus zwei Verurteilungen ergibt.

Gem. § 79 StGB handelt es sich in Ihrem Fall um eine Vollstreckungsverjährung. Gem. § 79 Abs. 3 Nr. 3StGB beträgt die Verjährung bei Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr, was in Ihrem Fall einschlägig wäre fünf Jahre. Gem. § 79 Abs. 5 StGB beginnt die Verjährung mit Rechtskraft der Entscheidung. Gem. § 79b StGB kann jedoch die Verjährungsfrist verlängert werden, wenn der Verurteilte sich in einem Gebiet aufhält, aus dem eine Auslieferung oder Überstellung nicht möglich ist. Die Verjährung verlängert sich dann noch einmal um 2 Jahre und 6 Monate. Dies wird auf Antrag der Vollstreckungsbehörde bewirkt.

Natürlich besteht die Möglichkeit, Sie mit internationalem Haftbefehl zu suchen und dann eine Auslieferung zu bewerkstelligen. Jedoch ist es meistens so, dass Sie, wenn Sie z.B. in die USA als Tourist einreisen, irgendwann eine Verlängerung Ihrer Papiere benötigen. Und dann müssen Sie sich an die Behörden wenden. Die zweite Möglichkeit besteht darin, sich irgendwann illegal in dem Land aufzuhalten.Dann jedoch werden Sie von den Behörden, wenn Sie diese erwischen, so oder so abgeschoben werden.

Bezüglich der Auslieferung zwischen den USA und Deutschland kann ich Ihnen mitteilen, dass es ein Auslieferungsabkommen gibt. Einmal gibt es den bilateralen Auslieferungsvertrag von 1978 und dann noch das Rechtshilfeabkommen aus dem Jahr 2003.
Darin verpflichten sich beide Staaten, Auslieferungen vorzunehmen, wenn die Tat in beiden Staaten strafbar ist und mit mehr als einem Jahr bewehrt ist. Damit ist es nicht anzunehmen, dass Sie ausgeliefert werden würden.

Aber überlegen Sie sich eine Flucht gut. Sie sind getrennt von allen Menschen, die Ihnen wichtig sind und laufen auch in diesem Land Gefahr, auf Grund anderer Umstände abgeschoben zu werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte.

Viel Glück für Ihre Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 25.04.2006 | 18:11

Erstmal vielen Dank für die Super hilfreiche Antwort.

Wie hoch wäre denn die Gefahr eines internationalen Haftbefehls??? Zumal ja niemand konkret weiß wo ich mich aufhalte bzw. aufhalten würde. (in welchem Land).

Würden mich zb die USA denn dann ausliefern (angenommen ich hätte eine Daueraufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis für die USA)? Da es ja unter einem Jahr ist.
Also könnte ich theoretisch nach max. 7,5 Jahren in die BRD einreisen ohne das mir diesbezüglich etwas passieren würde !?

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Super Antwort, kann ich nur jedem Empfehlen der anonym rechtlichen Rat sucht. KLASSE !!!! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER