Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

7 Monate Haft / RAin Frau Gerlach?


25.04.2006 21:58 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Wie hoch wäre denn die Gefahr eines internationalen Haftbefehls??? Zumal ja niemand weiß wo ich mich aufhalte bzw. aufhalten würde. (in welchem Land).

Würden mich z.B. die USA denn dann ausliefern (angenommen ich hätte eine Daueraufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis für die USA)? Da es ja eine Haftstrafe von unter einem Jahr ist.
Also könnte ich theoretisch nach max. 7,5 Jahren in die BRD einreisen ohne das mir diesbezüglich etwas passieren würde !?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,
Ihre Frage beantworte ich unter
Zugrundelegung Ihrer Angaben und unter
Berücksichtigung Ihres Einsatzes summarisch wie folgt:

Die Auskunft im Rahmen dieses Forums kann nur
die wesentlichen Gesichtspunkte, die in Fällen der
geschilderten Art im Allgemeinen zu beachten sind,
umfassen. Daneben können weiterere Tatsachen
von Bedeutung sein, die im Einzelfall auch zu einem
völlig anderen Ergebnis führen können
Verbindliche Empfehlungen darüber, ob und
gegebenenfalls wie Sie Ihre Rechte durchsetzen können,
sind nur im Rahmen der Erteilung eines Mandats möglich.

Es besteht seitens der deutschen Strafverfolgungsbehörden stets die Möglichkeit, Sie mit internationalem Haftbefehl zu suchen, in folg e dessen werden Sie dann ausgeliefert u.U..
Aus der Verlängerung Ihrer Aufenthaltserlaubnis ergibt sich, wie bereits ausgeführt, dass die Behörden Ihre Unterlagen prüfen werden, dann werden Sie auch über das Urteil stolpern. Sollten Sie dann sich in den USA weiter aufhalten ohne die erforderlichen behördlichen Genehmigungen, können Sie jederzeit polizeilich dort aufgegriffen und sofort ausgeliefert werden und man erwartet sie direkt beim Ausstieg auf deutschem Boden mit dem Haftbefehl, da bilaterales Auslieferungsabkommen aus dem Jahre 1978 existiert, ferner ein Abkommen bzgl. Amts- und Rechtshilfe aus2003, wonach -bilaterale Strafbarkeit vorausgesetzt- eine Auslieferung stattfindet.

Selbstverständlich besteht der Haftbefehl auch noch nach ,5 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland.

Ich kann Ihnen nur von Ihrem Unterfangen deutlich abraten, letztendlich führt es nicht zum gewünschten Ziel.

RA Kleber

FRAGESTELLER 1/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER