Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

450 Euro Job

16.08.2018 16:15 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke


Hallo,

ich stehe im einem normalen Vollzeitangstellen- Verhältnis. Letztes Jahr ist im November ein 450 Euro Job dazu gekommen. Da ich im Januar noch eine Firma gefunden habe, bei der ich auf 450 arbeiten kann, hat der neue Arbeitgeber eine 450 Euro Beschäftigung auf meinen Bruder angemeldet. Leider gibt es jetzt streit. kann man sich selbst anzeigen? Welche Auswirkungen hat das auf den Arbeitgeber und auf meinen Bruder? Vielen Dank für Ihre Antwort

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Selbstanzeige wie im Steuerrecht ist im übrigen Strafrecht nicht möglich. Eine Anzeige würde bedeuten, daß gegen Sie, den Arbeitgeber und Ihren Bruder wegen Sozialversicherungsbetruges ermittelt werden würde. Alle drei Beteiligten haben sich strafbar gemacht.

Dann droht eine Nachveranlagung der verkürzten Sozialversicherungsbeiträge, für die auch der Arbeitgeber und Ihr Bruder als Haftender herangezogen werden kann. Ihnen würde allen entgegen gehalten werden, daß man das Vorhaben ehrlicher hätte gestalten können / müssen.

Mit besten Grüssen

Fricke
RA und Dipl. Kfm.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70081 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Obwohl ich viele - laienhafte - Fragen gestellt habe, hat RA Raab alles umfassend, verständlich und äußerst prompt beantwortet. Selbt meine ausführlichen Rückfragen hat er umgehend und umfassend geklärt. Ich würde mich bei ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke, mit der juristischen Einschätzung von RA Braun ist die Einordnung einer Tätigkeit als Immobilienverwalter entweder als sonstige selbstständige Tätigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 oder als gewerbliche Tätigkeit mit der ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für diese erste Hilfe! Hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER