Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

40g Cannabis im Auto und Handy eingezogen

27.05.2021 13:44 |
Preis: 47,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Hallo,

ich wurde 2020 bei einer Polizeikontrolle mit 40g Cannabis im Auto vorläufig festgenommen. Habe keinerlei Angaben gemacht und sie haben daraufhin mein Handy eingezogen und eine Hausdurchsuchung gemacht. Dabei wurde nichts festgestellt. Mein Handy hatte zwar einen Fingerabdruck drinnen, ich würde jedoch gezwungen diesen Fingerabdruck einzugeben, aber das Handy war danach noch mit einem Code gesichert.

Meine Frage ist jetzt was ich bei 40g Cannabis und bei einigen Chats in dem es um besagte Droge ging (Beschaffung und Verkauf) für Folgen erwarten kann. Ich war davor nie auffällig bzgl. Drogen, jedoch wegen Betrug.

27.05.2021 | 17:18

Antwort

von


(342)
Gisselberger Str. 47A
35037 Marburg
Tel: 06421-6977248
Tel: 01764-5636963
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

in Ihrem Fall wird es zunächst darauf ankommen, ob mit 40 Gramm noch eine geringe Menge angenommen werden kann oder eben schon eine nicht geringe Menge vorliegt.

Zudem wird es darauf ankommen, ob man Ihnen hier ein Handeltreiben wird nachweisen können.

In Baden-Württemberg liegt bei 6 Gramm Reinwirkstoff die Grenze zur geringen Menge.

Insofern wird die Polizei den Wirkstoffgehalt ermitteln lassen.

Ergeben die Ermittlungen beispielsweise bis 6 Gramm Reinwert als Besitz zum Eigenkonsum, dann ist eine Geldstrafe hier wahrscheinlich, eine Einstellung ist auch noch möglich.

Bei 40 Gramm ist aber nicht auszuschließen, dass der Reinwert über 6 Gramm liegt, dann müssen Sie auch mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe rechnen.

Sollte der Reinwert sogar über 7,5 Gramm liegen (eher unwahrscheinlich) dann kommt eine Strafe unter einem Jahr nicht mehr in Betracht.

Dies sind aber nur sehr vage Prognosen, ohne Akteneinsicht lässt sich keine seriöse Auskunft liefern.

Sie sollten in jedem Fall hier einen Anwalt einschalten und bis dahin keine weiteren Angaben machen, da hier viele Punkte berücksichtigt werden müssen.

Ich denke aber, dass hier eine Freiheitsstrafe eher unwahrscheinlich sein wird.


Mit freundlichen Grüßen
Andreas Wilke

Rechtsanwalt









ANTWORT VON

(342)

Gisselberger Str. 47A
35037 Marburg
Tel: 06421-6977248
Tel: 01764-5636963
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Vertragsrecht, allgemein, Zivilrecht, Urheberrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER