Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

30 Jahre altes Darlehen, Insolvenz, Restschuldbefreiung, Forderung der Erben

| 06.09.2014 18:58 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Zusammenfassung: Auch vergessene Vrbindlichkeiten werden von der Restschuldbefreiung generell erfasst.

1983 erhielt ich von meiner Mutter ein Darlehen in Höhe von 30 000 DM. Gemäß Vertrag 3 Jahre Zinsfrei sonst keine weiteren Angaben über Rückzahlung. Seither auch keine Tilgung oder Zahlungsaufforderung. 2002 Insolvenz. Bei der Forderungsaufstellung wurde dieses Darlehen vergessen. Meine Mutter wusste von meiner Insolvenz und hat auch keinen Antrag gestellt. 2008 habe ich Restschuldbefreiung erhalten. Vor 2 Monaten ist meine Mutter gestorben und wurde im Testament aufgrund dieses Darlehen vom Erbe ausgeschlossen. Nun kommen meine Geschwister und fordern von mir die Rückzahlung dieses 30 Jahre alten Darlehens einschließlich Zinsen.

Frage: Ist dieses Darlehen einschl. Zinsen durch die Restschuldbefreiung erloschen ?
Können die Erben dieses Darlehen fordern ?
Wie hoch sind dann die Zinsen ?
Lohnt es sich das Pflichtteil einzufordern ?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen gerne verbindlich wie folgt beantworten:

Da Sie Restschuldbefreiung erlangt haben, die Forderung von Ihnen nur versehentlich vergessen wurde und Ihre Mutter von dem Insolvenzverfahren Kenntnis hatte, wird auch die Darlehensforderung nebst Zinsen von der Restschuldbefreiung erfasst.

Die Erben können daher nichts mehr von Ihnen fordern bzw. nichts durchsetzen. Auch Zinsen müssen Sie mithin nicht zahlen.

Sofern Ihre Mutter vermögend war und keine Schulden hinterlassen hat, wird es sich wohl lohnen, Ihren Pflichtteil zu fordern. Es erscheint angebracht, hierzu zunächst die Erben unter Fristsetzung aufzufordern, Ihnen Auskunft über das Erbe zu erteilen, um Ihren Anspruch beziffern zu können.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiter helfen und Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie jederzeit gerne die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 06.09.2014 | 20:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bin mit dieser Antwort sehr zufrieden und kann endlich wieder beruhigt schlafen."
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen