Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

20 euro betrug was passiert

14.01.2010 22:43 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


hallo mein freund ist 25 jahre und auf bewährung

er hat sich auf einer internetseite angemeldet wo er 20 euro zahlen musste dieses sollte von seinem konto abebucht werden da er aber sein gehalt zu spät bekommen hat ist die lastschrift zurückgegangen
da er nicht grade oft seine kontoauszüge holt ist ihm das auch nicht aufgefallen
nun ist 2 monate später eine anzeige bei uns ins haus gekommen wegen betrug weil die lastschrift zurückgegangen ist hat der betreibe anzeige gemacht wegen betrug weil mein freund angeblich nie gewillt war die 20 euro zu zahlen
als wir den brief unserem anwalt zeigten meinte er sofort zahlen dieses machten wir auch gleich und dachten er schickt wie es abgesprochen war gleich den beleg das wir es gezahlt haben zur stattsanwaltschaft das der fall eingestellt wird

dieses hat er aber leider vergessen so das 2 monate später also heute bei uns im brief vom amtsgericht war mit der anklageschrift betrug wir können noch 4 wochen zeugen und beweise vorbringen damit das verfahren am gericht nicht eröffnet wird

was sollen wir nun machen wir haben einen termin bei unserem anwalt gemacht bringt es noch was wenn er den beleg jetzt dort hinschickt so das die sehen das wir dasschon lange gezahlt haben oder bringt das nix mehr und es verhindert nicht das das hauptverfahren eröffnet wird

oder kann man bei 20 euro auch auf geringfügig gehen und sagen waren ja nur 20 euro und die wurden nach der anzeige ja auch gleich bezhalt

oder bringt das alles nix um eine hauptverhandlung zu umgehen ich meine er ist auf bewährung was wird dann passieren kommt er ins gefängniss

Sehr geehrte Fragestellerin,

vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten. Durch Hinzufügen oder Weglassen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen. Unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Wichtig wäre zunächst die Frage, ob Ihr Freund bereits einschlägig wegen Betruges vorbestraft ist, oder ob er wegen anderer Delikte unter laufender Bewährung steht. Wenn die Vorstrafen einschlägig sind, droht durchaus ein Widerruf der Bewährung, insbesondere wenn Ihr Freund mehrere offene Bewährungen hat.

Sollte dies nicht der Fall, kann in Ihrem Fall durchaus noch eine Einstellung des Verfahrens wegen Geringfügigkeit erreicht werden, insbesondere dann, wenn Sie Belege vorlegen können, dass Ihr Freund die offene Forderung schon lange gezahlt hat.
Wichtig ist in jedem Fall nun den Anwalt Ihres Vertrauens aufzusuchen und das Gespräch mit der Staatsanwaltschaft und dem Gericht zu suchen.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben und verbleibe. Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten können Sie gerne eine Nachfrage stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 14.01.2010 | 23:15

hallo erstmal danke

er ist vorbestraft er hat bekommen 2 monate bewährung auf 3 jahre ja auch wegen betrug

ja die unterlagen haben wir alle schätzen sie mal bitte ein wie die chancen stehen das es dann eingestellt wird oder wir das gericht darauf pochern weil er wegen betrug schon vorbestraft ist ihn vor das gericht zu bekommen.

und meine andere frage wäre noch wenn es vor das gericht geht was schätzen sie wie wird sich das auswirken wird gleich die bewärung vollstreckt oder was denken sie erhöht waren ja nur 20 euro und es wurde ja auch gleich bezahlt

aber erstmal die frage wie die chancen aussehen das es eingestellt wird wenn die belege vorgelegt werden

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.01.2010 | 23:28

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Ihr Freund schon wegen Betruges vorbestraft ist, wird das Gericht höchstwahrscheinlich eine Hauptverhandlung durchführen wollen, um im Rahmen der Strafzumessung beurteilen zu können, ob man Ihrem Freund eine positive Sozialprognose austellen kann.

Für den Fall, dass man Ihrem Freund eine günstige Sozialprognose ausstellen kann, könnte eine weitere Freiheitsstrafe dann noch einmal zur Bewährung ausgesetzt werden. Um eine günstige Sozialprognose ausstellen zu können, möchten sich die Gerichte im Allgemeinen einen persönlichen Eindruck von dem Angeklagten machen, so dass eine Hauptverhandlung durchgeführt wird.

Hier sprechen jedoch auch gute Gründe dafür, dass Verfahren wegen Geringfügigkeit einzustellen, insbesondere, da die Forderung beglichen wurde. Deswegen ist es auf jeden Fall wichtig, sich durch einen Anwalt in dieser Angelegenheit verteidigen zu lassen.


Mit freundlichen Grüßen
Carsten Dreier

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70760 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER