Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

2 Handwerker - 1 Schaden


24.02.2006 18:22 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz



Hallo,

ich habe vor kurzem bei einem Kunden eine Duschkabine montiert, zur Befestigung dieser mußte ich Löcher in die Wandfliesen bohren. Bin dabei abgerutscht mit dem Bohrer, dabei gab es in der Wandfliese (bzw. Fliesenplatte, Größe ca. 119 cm x 148 cm) einen leichten Riß, der nun ca. 20 cm lang ist.

Allerdings ist auf der gleichen Fliese an anderer Stelle noch ein zweiter anderer Riß, der NICHT von mir stammt. Entweder es ist ein Materialfehler oder der Fliesenleger hat nicht richtig verlegt (evtl. Hohlräume unter der Fliese).
Der Fliesenleger meint nun, ich soll den ganzen Schaden zahlen. Wegen meinem Riß müßten wir die Fliese ohnehin auswechseln, sein Riß spiele dann keine Rolle mehr. Das ist wie bei einem Autounfall: Wenn ich auf den Vordermann auffahre, muß ich den Schaden allein zahlen - selbst wenn ein anderer nochmals auf das kaputte Auto drauffährt.

Meine Frage: Muß ich den Schaden wirklich alleine zahlen? Ich habe einen Riß in die Fliese gemacht, durch einen anderen Handwerker wurde an der gleichen Fliese auch ein Riß verursacht!

Oder sind meine Chancen gut bei einem Streitfall, wenn ich auf eine Teilung des Schadens von 50 % ich, 50 % der Fliesenleger bestehe?

Die Kundin besteht auf Behebung des Schadens (Schadensersatz/Schadensbeseitigung), weil das Bad jetzt erst (Februar 2006) neu saniert wurde.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Danke für Ihre Online-Anfrage, die ich die Richtigkeit Ihrer Angaben vorausgesetzt gerne wie folgt beantworte.

Schadensersatz kann von Ihnen nur dann verlangt werden, wenn durch Ihre Handlung ein Schaden verursacht wurde. Der Schaden liegt dabei in einer Vermögenseinbuße, hier also in der Entwertung der Fliese. Zwar hat Ihre Handlung einen weiteren Riß in der Fliese hervorgerufen. Aber die Fliese war bereits so beschädigt, dass Ihre Kundin einen Schadensersatzanspruch gegen den anderen Handwerker, den Fliesenleger hatte. Die Fliese war bereits wertlos. Daher ergibt sich aus Ihrem Verhalten kein weiterer Schaden als zuvor bereits verursacht.

Insbesondere liegt auch kein Fall der sog. konkurrierenden Kausalität vor. Das wäre nur dann der Fall wenn die Fliese ihren Wert entweder durch Ihre Handlung oder durch die Handlung des Fliesenlegers verloren hätte. Also wenn der erste Riß durch Ihre Handlung oder durch den Fliesenleger verursacht worden wäre. Aber das ist nicht der Fall.

Sie würden lediglich dann haften, wenn durch Ihre Handlung ein weiterer Schaden verursacht wurde. Das ersehe ich aus Ihren Angaben aber nicht.

Ich empfehle Ihnen daher, dem Fliesenleger mitzuteilen, dass er allein für die Entwertung der Fliese verantwortlich ist und daher auch allein haftet. Darüber hinaus erscheint mir fraglich, ob der Riß den Sie anscheinend verursacht haben, nicht vielleicht auch dadurch begünstigt wurde, dass die Fliese bereits anderweitig "unter Spannung stand".

Ich hoffe, Ihnen so eine erste Orientierung gegeben zu haben. Bitte beachten Sie, dass ein Forum wie dieses normalerweise eine nachhaltige anwaltliche Beratung nicht ersetzt. Sollte sich der Fall noch verkomplizieren, empfehle ich Ihnen daher, einen Anwalt vor Ort hinzuzuziehen. Gerne kann ich auch alles Weitere übernehmen.

Mit freundlichem Gruß!
Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Thomas R. Krajewski

Jungbuschstraße 5
68159 Mannheim

email: Krajewski@haftungsrecht.com

Tel.: 0621 / 3 90 37 98
Fax 0621/ 1 78 99 90

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER