Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

2. Anzeige wegen Betrugs

13.10.2012 10:47 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Habe jetzt schon die 2. Anzeige wegen Betrugs erhalten. Einmal von der Hit Inkasso wegen H&M war da letztes Jahr auch schon bei der Polizei wegen 139€. Dies wurde zur Staatsanwaltschaft weitergeleitet da ich keine Beweise liefern konnte. Habe bis heute immer noch nichts gehört! Ist das ein schlechtes Zeichen??

Jetzt der nächste Schock noch eine Anzeige durch die Rewe Group wegen 129€ was erwartet mich jetzt? Muss ich ins Gefängnis ?

13.10.2012 | 11:15

Antwort

von


(276)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Rahmen der Erstberatung wie folgt beantworten möchte:

Was das erste Ermittlungsverfahren anbelangt, so ist es in der Tat ungewöhnlich, dass die Ermittlungen so lange laufen. Da der Sachverhalt sicherlich einfach ist, ist es jedoch unwahrscheinlich, dass die Ermittlungen noch ernsthaft vorangetrieben werden. Die Akte liegt möglicherweise bei der Staatsanwaltschaft ohne im Moment bearbeitet zu werden. Dies bedeutet nicht, dass die Angelegenheit damit erledigt ist. In jedem Fall wird die Staatsanwaltschaft in geraumer Zeit eine Entscheidung treffen müsssen, ob Anklage erhoben wird oder das Verfahren nach § 170 Abs. 2 StPO eingestellt wird. Es ist durchaus möglich, dass Sie demnächst einen Strafbefehl über eine Geldstrafe erhalten werden.

Was das andere Verfahren (neue Sache) angeht, so müssen Sie ebenfalls damit rechnen, dass Anklage erhoben wird bzw. Strafbefehl beantragt wird.

Sofern Sie nicht in hohem Maße einschlägig vorbestraft sind, müssen Sie nicht mit einer Freiheitsstrafe rechnen, wohl auch nicht mit einer Bewährungsstrafe. Sehr wahrscheinlich ist es jedoch, dass hier eine Geldstrafe auf Sie zukommen wird.

Wie gesagt, Sie müssen in jedem Fall mit einer Geldstrafe rechnen, nicht jedoch mit einer Haftstrafe.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen Alles Gute in dieser Angelegenheit!

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sofern hier relevante Angaben hinzugefügt oder weggelassen worden sind, kann die rechtliche Einschätzung auch völlig anders aussehen. Den Gang zu einem Berufskollegen vor Ort kann und will diese Plattform nicht ersetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

www.zimmlinghaus.de


ANTWORT VON

(276)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89377 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER