Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

13. Monatsgehalt bei gekündigtem Arbeitsvertrag

29.11.2011 14:15 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe einen Vertrag, in dem das Jahresgehalt fest als Zahl definiert ist. Es teilt sich dann aber in 13 Monatsgehälter plus Urlaubsgeld auf. Damit ist aus meiner Sicht das 13. Gehalt (oder auch Weihnachtsgeld) und das Urlaubsgeld nicht mehr freiwillig seitens des Arbeitgebers, weil sonst das im Vertrag definierte Jahresgehalt bei 'nicht-Auszahlung' nicht erreicht werden kann.

Jetzt habe ich zum 30. November 2011 vor 3 Monaten gekündigt und einen neuen Arbeitsvertrag bei einem neuen Arbeitgeber unterschrieben. Die Auszahlung des 13. Monatsgehaltes ist für den November definiert. Aus meiner Sicht, muss der Arbeitgeber das 13. Monatsgehalt anteilig mit 11/12tel auszahlen, damit das 'Jahresgehalt' erreicht wird. Das hat er natürlich nicht getan.

Wie sieht die Rechtslage aus?

Vielen Dank für eine klare Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn in Ihrem Arbeitsvertrag ein festes Jahresgehalt vereinbart worden ist und die Auszahlung des "13. Monatsgehalts" für den Monat November vereinbart worden ist und Sie, wie Sie schreiben, im November noch tätig waren, haben Sie einen Anspruch auf Auszahlung dieses 13. Monatsgehalts.

Sollten jedoch in Ihrem Arbeitsvertrag Bedingungen für die Auszahlung, beispielsweise ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis, vereinbart worden sein, könnte dies den Anspruch vereiteln.

Das gleiche gilt, wenn im Arbeitsvertrag ein Freiwilligkeitsvorbehalt vereinbart worden ist. Davon gehe ich jedoch nach Ihrer Schilderung nicht aus.

Letztlich müsste der Arbeitsvertrag und etwaige betriebliche Vereinbarungen und Tarifverträge geprüft werden. Dazu sollten Sie einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl beauftragen.

Gerne steht Ihnen unsere Kanzlei dazu zur Verfügung, wobei die von Ihnen hier gezahlte Erstberatungsgebühr angerechnet wird. Auch eine größere örtliche Entfernung steht einer Mandatsübernahme nicht im Wege, da die Kommunikation auch gut über Telefon, EMail, Post und Fax erfolgen kann.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER