Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

13. Gehalt (Österreich) auch in Deutschland?

18.07.2014 09:58 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Zusammenfassung:

Wegen Geltung verschiedener Rechtssysteme und Verträge ist der Sachverhalt mit so wenigen Informationen sehr schwer zu beurteilen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich war seit August 2013 bei einem österreichischem Unternehmen (GmbH) angestellt (inklusive dem dort üblichen 13. & 14. Monatsgehalt). Den ersten Monat geringfügig bis September und dann zu einem normalen Bruttogehalt.

Seit dem 1.1.14 bin ich nun in Köln in der deutschen Betriebsstätte tätig und in der deutschen Lohnverrechnung.
Mein Gehalt stieg seit August letztem Jahres immer wieder an.

Nachwievor habe ich lediglich meinen österreichischen Arbeitsvertrag, mündlich wurde nichts weiteres vereinbart (ausser den Gehaltserhöhungen)

Frage: Steht mir jetzt in Deutschland das 13. (und 14.) Monatsgehalt weiter zu?

Sehr geehrter Fragesteller,

ich möchte Ihre Anfrage anhand des geschilderten Sachverhaltes im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten:

Leider fehlen zu einer gehaltvollen Antwort einige Details. So ist bekannt, dass in Österreich sogenannte Kollektivverträge gelten, auf Grund derer in der Regel die 13. und 14. Gehälter zu zahlen sind.

Sollte ein Kollektivvertrag für Sie gelten, kommte es darauf an, ob dieser Vertrag in seinem Geltungsbereich begrenzt ist. Sollte er nur für das Gebiet Österreichs gelten, käme eine Zahlung des 13. u. 14. Gehaltes nicht in Betracht. Anderenfalls hätten Sie genauso wie ein Arbeitnehmer, der in Österreich arbeitet, Anspruch auf die Zahlungen.

Sollte in Ihrem Fall das 13. und 14. Gehalt im Arbeitsvertrag geregelt sein, ist dieser verbindlich und die Zahlung auch in Deutschland vorzunehmen.

Fraglich ist bereits, welches Recht hier anwendbar wäre? Im Prinzip muss man daher in solchen Konstellationen immer einen Rechtsvergleich durchführen, um die Folgen der jeweiligen (arbeits)rechtlichen Regelungen gegeneinander abzuwägen. Doch gerade deshalb und im Blick auf diverse Wertungsfragen der Anknüpfung bleiben oft Unsicherheiten, die jedoch dadurch gemildert sind, dass für den Arbeitnehmer vorteilhafte zwingende Regelungen nicht einfach abbedungen werden können.

So wäre für den Arbeitnehmer zu klären, ob das deutsche oder das österreichische Recht für ihn günstiger ist und er könnte danach ggf. den Gerichtsstand wählen. Das Günstigkeitsprinzip gilt im deutschen, wie auch im österreichischen Rechtssystem.



--------------------------------------------
Ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste Orientierung in der Sache geben konnte. Um eine rechtssichere Antwort geben zu können, müsste ich mir den Arbeitsvertrag, den Kollektivvertrag und eventuelle Betriebsvereinbarungen ansehen.


Sollte sich der Sachverhalt doch etwas anders darstellen, nutzen Sie bitte die Nachfrage.

Sie können mich jederzeit über die Kontaktdaten in meinem Profil erreichen und auch in anderen Angelegenheiten beauftragen.

Es sei noch der Hinweis erlaubt, dass die rechtliche Einschätzung ausschließlich auf den von Ihnen mitgeteilten Tatsachen beruht und dass durch das Hinzufügen oder Weglassen von weiteren tatsächlichen Angaben die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen kann.



Rechtsanwalt Andreas Tertel

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER