Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

1&1 Rechnungsstellung über Vertragslaufzeit hinaus

| 28.04.2013 22:10 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


Hallo,
ich habe einen Internetvertrag bei 1&1 fristgerecht zum 17.06.2013 gekündigt.Dies wurde mir per Mail auch bestätigt. Die Jahresrechnung für den Vertrag kam parallel bzw. kurz vorher. Da mein Vertrag ja nur bis zur Mitte des Jahres geht, habe ich auch nur anteilsmäßig die Rechnung beglichen, als bis zum Auslauf des Vertrages. Lt. 1&1 ginge dies aber nicht; ich müsste den kompletten Jahresbetrag zahlen. Die erste Mahnung habe ich mit nochmaligem Hinweis auf die anteilige Zahlung per Mail beanstandet. Im Nachhinein würde mir ja entstehendes Restguthaben am Ende des Jahres zurück überwiesen. Nun bekam ich von einem Inkassobüro Post; mit der Auforderung zur Begleichung des kompletten Rechnungsbetrages. Natürlich mit 42,- € Gbeühren. Muss ich den Rest inkl. der Inkassogebühren nun noch zahlen oder kann ich dem Widersprechen?
mfg Jörg
29.04.2013 | 06:38

Antwort

von


(123)
Osthofstraße 24
48163 Münster
Tel: 02536-3089355
Tel: 0173-7210094
Web: http://www.awr-kanzlei.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

60/13
Sehr geehrte Fragestellerin/sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage 1&1 Rechnungsstellung über Vertragslaufzeit hinaus

28.04.2013 22:10 | Preis: 25,00 € |
Internetrecht, Computerrecht

beantworte ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes und nach den mir vorliegenden Informationen wie folgt:

Wenn Sie wirklich fristgerecht gekündigt haben und Ihnen sogar per Mail auch bestätigt wurde, dass die Kündigungsfrist zum 17.06.2013 abläuft, sollten Sie den vollen Betrag nicht zahlen. Sie sich immer nur verpflichtet, das zu zahlen, was der Gegenseite auch zusteht. Nur weil evtl. aus buchhalterischen/automatisierten Gründen diese nur Jahresrechnungen verschicken, müssen Sie diese nicht ausgleichen. Niemand muss sich darauf einlassen, evtl. den über die Jahershälfte hinaus gehegenden Teil später nicht mehr zurücküberwiesen zu bekommen (aus Gründen der Insolvenz o.ä.). Sollte Ihr Vertrag eine solche Klausel enthalten, wäre diese nach <a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/307.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 307 BGB: Inhaltskontrolle">§ 307 Abs. 2 Ne. 1 BGB</a> eine unangemessene Benachteiligung,

Da Sie anteilsmäßig die Rechnung beglichen haben (also bis zum Auslauf des Vertrages,) waren Sie nicht in Verzug. Daher müssen Sie auch die Inkassobüro-Gebühren iHv 42,- € nicht zahlen. Widersprechen Sie am Besten Schriftl. unter der obigen Begründung.

Ich weise abschließend darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt vor Ort in einem Mandantengespräch in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung - am Besten nach Vorlage aller für die Beurteilung notwenigen Unterlagen - möglich

Letztlich weise ich darauf hin, dass der Umfang meiner Beratung ebenfalls durch die zwingenden gesetzlichen Vorgaben des <a href="http://dejure.org/gesetze/RVG/4.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 4 RVG: Erfolgsunabhängige Vergütung">§ 4 RVG</a> begrenzt ist.


Mit freundlichen Grüßen
Aljoscha Winkelmann (Rechtsanwalt)
<!--dejureok-->


Bewertung des Fragestellers 01.05.2013 | 09:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle Hilfe u. Unterstützung. Danke!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.05.2013
4,2/5,0

Schnelle Hilfe u. Unterstützung. Danke!


ANTWORT VON

(123)

Osthofstraße 24
48163 Münster
Tel: 02536-3089355
Tel: 0173-7210094
Web: http://www.awr-kanzlei.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Urheberrecht, Mietrecht, Arbeitsrecht, Reiserecht